Adaptor: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Terminologisches Grundwissen der Gesprächs- und Diskurslinguistik: eine Lehr- und Lernplattform
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Definition)
(Vereinheitlichung_Ebene1_Gansera)
 
Zeile 5: Zeile 5:
  
 
== Beispiele ==  
 
== Beispiele ==  
 +
 
[[Datei:Adaptor_Beispiel.jpg]]
 
[[Datei:Adaptor_Beispiel.jpg]]
 
  
 
== Verwandte Begriffe ==  
 
== Verwandte Begriffe ==  
Zeile 20: Zeile 20:
 
*[[Raumgeste]]  
 
*[[Raumgeste]]  
 
*[[Taktstockgeste]]  
 
*[[Taktstockgeste]]  
 
  
 
== Relevanter Wissensrahmen (Frame) ==  
 
== Relevanter Wissensrahmen (Frame) ==  

Aktuelle Version vom 21. November 2018, 12:22 Uhr

Zurück zur Übersicht

Definition

Ein Adaptor (lat. adaptare, ‚anpassen‘, ‚verändern‘) ist eine unbewusste Bewegung des Sprechers während einer Konversation. Oftmals handelt es sich dabei um eine Berührung des eigenen Körpers, Gegenstände oder des anderen Gesprächsteilnehmers, die in keinem inhaltlichen Bezug zum Gesagten steht.

Beispiele

Adaptor Beispiel.jpg

Verwandte Begriffe

Relevanter Wissensrahmen (Frame)

Adaptor evoziert den Nonverbale_Kommunikation-Frame.

In der Definition wurden die folgenden Frame-Elemente verwendet:

ZEICHEN (verwendet als „Bewegung“)

PRODUZENT (verwendet als „Sprecher“)

KÖRPER

ART_UND_WEISE (verwendet als „Berührung des eigenen Körpers, Gegenstände oder des anderen Gesprächsteilnehmers“)

AUFTRETENSORT (verwendet als „Konversation“)