Annotationsreport Expansionssequenz: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Terminologisches Grundwissen der Gesprächs- und Diskurslinguistik: eine Lehr- und Lernplattform
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 3: Zeile 3:
 
<arstatistic></arstatistic>
 
<arstatistic></arstatistic>
  
Kompositum mit ‚-sequenz’ als bedeutungstragenden Kopf, welcher vor dem Hintergrund des <span style="font-family: courier new;">[[Sequenzerweiterung]]</span>-Frame als Agens im Akt der Erweiterung selbst als FE ERWEITERNDE_SEQUENZ annotiert wird. Das Erstglied des Kompositums ‚Expansion-’ wird mit dem FE ERWEITERUNGSART annotiert.
+
Kompositum mit ‚-sequenz’ als bedeutungstragenden Kopf, welcher vor dem Hintergrund des <span style="font-family: courier new;">[[Sequenzerweiterung]]</span>-Frame als Agens im Akt der Erweiterung selbst als FE ERWEITERNDE_SEQUENZ annotiert wird. Das Erstglied des Kompositums ‚Expansion-’ wird mit dem FE ERWEITERUNG annotiert.
  
 
<u>Kurzdefinition:</u> Eine Expansionssequenz ist eine Sequenz, die eine bereits bestehende Paarsequenz an einer bestimmten Position erweitert.
 
<u>Kurzdefinition:</u> Eine Expansionssequenz ist eine Sequenz, die eine bereits bestehende Paarsequenz an einer bestimmten Position erweitert.
Zeile 13: Zeile 13:
 
!Auffälligkeiten
 
!Auffälligkeiten
 
|-
 
|-
|Verbindendes Merkmal aller Einschub- und ['''Expansions''']<sub>Erweiterungsart</sub>['''sequenzen''']<sub>Erweiternde_Sequenz</sub> ist, daß sie nicht selbständig, sondern immer nur in Verbindung mit einer minimalen a-priori oder einer kontingenten Sequenz auftreten können (…).
+
|Verbindendes Merkmal aller Einschub- und ['''Expansions''']<sub>Erweiterung</sub>['''sequenzen''']<sub>Erweiternde_Sequenz</sub> ist, daß sie nicht selbständig, sondern immer nur in Verbindung mit einer minimalen a-priori oder einer kontingenten Sequenz auftreten können (…).
 
|HSK (16.2) 2001: 1233
 
|HSK (16.2) 2001: 1233
 
|
 
|
 
|-
 
|-
|(…) (d. h. nicht, daß es sich bei Einschub- und ['''Expansions''']<sub>Erweiterungsart</sub>['''sequenzen''']<sub>Erweiternde_Sequenz</sub> nicht um strukturell abgeschlossene Sequenzen handeln würde, sondern lediglich, daß sie thematisch von einer anderen Sequenz abhängig und strukturell in sie eingebettet sind). Sie dienen generell dazu, die Vollzugsbedingungen für diese Sequenz (im folgenden „Grundsequenz“) zu sichern.  
+
|(…) (d. h. nicht, daß es sich bei Einschub- und ['''Expansions''']<sub>Erweiterung</sub>['''sequenzen''']<sub>Erweiternde_Sequenz</sub> nicht um strukturell abgeschlossene Sequenzen handeln würde, sondern lediglich, daß sie thematisch von einer anderen Sequenz abhängig und strukturell in sie eingebettet sind). Sie dienen generell dazu, die Vollzugsbedingungen für diese Sequenz (im folgenden „Grundsequenz“) zu sichern.  
 
|HSK (16.2) 2001: 1233
 
|HSK (16.2) 2001: 1233
 
|
 
|
 
|-
 
|-
|['''Expansions''']<sub>Erweiterungsart</sub>['''sequenzen]'''<sub>Erweiternde_Sequenz</sub> sind dabei entweder vor dem ersten (Präexpansion) oder nach dem zweiten Teil (Postexpansion) der Grundsequenz, Einschubsequenzen zwischen ihrem ersten und zweiten Redebeitrag plaziert.
+
|['''Expansions''']<sub>Erweiterung</sub>['''sequenzen]'''<sub>Erweiternde_Sequenz</sub> sind dabei entweder vor dem ersten (Präexpansion) oder nach dem zweiten Teil (Postexpansion) der Grundsequenz, Einschubsequenzen zwischen ihrem ersten und zweiten Redebeitrag plaziert.
 
|HSK (16.2) 2001: 1233
 
|HSK (16.2) 2001: 1233
 
|
 
|
 
|-
 
|-
|Reparatursequenzen gehören zu den häufigsten Insertions- und [Post]<sub>Position</sub>['''expansions''']<sub>Erweiterungsart</sub>['''sequenzen]'''<sub>Erweiternde_Sequenz</sub>.  
+
|Reparatursequenzen gehören zu den häufigsten Insertions- und [Post]<sub>Position</sub>['''expansions''']<sub>Erweiterung</sub>['''sequenzen]'''<sub>Erweiternde_Sequenz</sub>.  
 
|HSK (16.2) 2001: 1234
 
|HSK (16.2) 2001: 1234
 
|
 
|
 
|-
 
|-
|Eine Grundsequenz kann durch ['''Expansions-''']<sub>Erweiterungsart</sub> und Insertions['''sequenzen]'''<sub>Erweiternde_Sequenz</sub>, v. a. weil diese rekursiv auftreten können, beträchtlich erweitert werden (…).
+
|Eine Grundsequenz kann durch ['''Expansions-''']<sub>Erweiterung</sub> und Insertions['''sequenzen]'''<sub>Erweiternde_Sequenz</sub>, v. a. weil diese rekursiv auftreten können, beträchtlich erweitert werden (…).
 
|HSK (16.2) 2001: 1234
 
|HSK (16.2) 2001: 1234
 
|
 
|
 
|-
 
|-
|(…) (so untersucht Schegloff 1990, 59 ff, ein 125 Zeilen umfassendes Transkript, dessen Grundstruktur ein Ersuchen-Gewährenpaar bildet, das durch [zahlreiche]<sub>Anzahl</sub> ['''Expansions'''-]<sub>Erweiterungsart</sub> und Insertions['''sequenzen''']<sub>Erweiternde_Sequenz</sub> erweitert wird).
+
|(…) (so untersucht Schegloff 1990, 59 ff, ein 125 Zeilen umfassendes Transkript, dessen Grundstruktur ein Ersuchen-Gewährenpaar bildet, das durch [zahlreiche]<sub>Anzahl</sub> ['''Expansions'''-]<sub>Erweiterung</sub> und Insertions['''sequenzen''']<sub>Erweiternde_Sequenz</sub> erweitert wird).
 
|HSK (16.2) 2001: 1234
 
|HSK (16.2) 2001: 1234
 
|
 
|
 
|-
 
|-
|Dies führt zu einer [minimalen]<sub>Umfang</sub> ['''Expansions''']<sub>Erweiterungsart</sub>['''sequenzen''']<sub>Erweiternde_Sequenz</sub>.  
+
|Dies führt zu einer [minimalen]<sub>Umfang</sub> ['''Expansions''']<sub>Erweiterung</sub>['''sequenzen''']<sub>Erweiternde_Sequenz</sub>.  
 
|Betz et al. 2013: 134
 
|Betz et al. 2013: 134
 
|
 
|

Version vom 20. Januar 2020, 17:40 Uhr

Sequenzerweiterung

Farben einblenden (Benötigt aktiviertes JavaScript)

FEsAnzahl annotierter FEs
ANZAHL1
ERWEITERNDE_SEQUENZ7
ERWEITERUNG7
POSITION1
UMFANG1

Kompositum mit ‚-sequenz’ als bedeutungstragenden Kopf, welcher vor dem Hintergrund des Sequenzerweiterung-Frame als Agens im Akt der Erweiterung selbst als FE ERWEITERNDE_SEQUENZ annotiert wird. Das Erstglied des Kompositums ‚Expansion-’ wird mit dem FE ERWEITERUNG annotiert.

Kurzdefinition: Eine Expansionssequenz ist eine Sequenz, die eine bereits bestehende Paarsequenz an einer bestimmten Position erweitert.

Belegstellen & Annotationen Quellen Auffälligkeiten
Verbindendes Merkmal aller Einschub- und [Expansions]Erweiterung[sequenzen]Erweiternde_Sequenz ist, daß sie nicht selbständig, sondern immer nur in Verbindung mit einer minimalen a-priori oder einer kontingenten Sequenz auftreten können (…). HSK (16.2) 2001: 1233
(…) (d. h. nicht, daß es sich bei Einschub- und [Expansions]Erweiterung[sequenzen]Erweiternde_Sequenz nicht um strukturell abgeschlossene Sequenzen handeln würde, sondern lediglich, daß sie thematisch von einer anderen Sequenz abhängig und strukturell in sie eingebettet sind). Sie dienen generell dazu, die Vollzugsbedingungen für diese Sequenz (im folgenden „Grundsequenz“) zu sichern. HSK (16.2) 2001: 1233
[Expansions]Erweiterung[sequenzen]Erweiternde_Sequenz sind dabei entweder vor dem ersten (Präexpansion) oder nach dem zweiten Teil (Postexpansion) der Grundsequenz, Einschubsequenzen zwischen ihrem ersten und zweiten Redebeitrag plaziert. HSK (16.2) 2001: 1233
Reparatursequenzen gehören zu den häufigsten Insertions- und [Post]Position[expansions]Erweiterung[sequenzen]Erweiternde_Sequenz. HSK (16.2) 2001: 1234
Eine Grundsequenz kann durch [Expansions-]Erweiterung und Insertions[sequenzen]Erweiternde_Sequenz, v. a. weil diese rekursiv auftreten können, beträchtlich erweitert werden (…). HSK (16.2) 2001: 1234
(…) (so untersucht Schegloff 1990, 59 ff, ein 125 Zeilen umfassendes Transkript, dessen Grundstruktur ein Ersuchen-Gewährenpaar bildet, das durch [zahlreiche]Anzahl [Expansions-]Erweiterung und Insertions[sequenzen]Erweiternde_Sequenz erweitert wird). HSK (16.2) 2001: 1234
Dies führt zu einer [minimalen]Umfang [Expansions]Erweiterung[sequenzen]Erweiternde_Sequenz. Betz et al. 2013: 134