Annotationsreport Reformulierung: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Terminologisches Grundwissen der Gesprächs- und Diskurslinguistik: eine Lehr- und Lernplattform
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
Zeile 70: Zeile 70:
 
|-
 
|-
 
|Das heißt: [PAl's]<sub>Gesprächspartner_2</sub> '''Reformulierung''' [von Dam's Interpretation der von PAl angebotenen Erklärung zu „untergehen“]<sub>Bezugsausdruck</sub> stellt in expliziter Weise die Verbindung zwischen „töten“ und der Gestalt („untergehen“ + G „\“) her.
 
|Das heißt: [PAl's]<sub>Gesprächspartner_2</sub> '''Reformulierung''' [von Dam's Interpretation der von PAl angebotenen Erklärung zu „untergehen“]<sub>Bezugsausdruck</sub> stellt in expliziter Weise die Verbindung zwischen „töten“ und der Gestalt („untergehen“ + G „\“) her.
|
+
| Pitsch 2006: 52
 
|
 
|
 
|-
 
|-

Aktuelle Version vom 29. Dezember 2019, 13:06 Uhr

Reparaturverfahren

Farben einblenden (Benötigt aktiviertes JavaScript)

FEsAnzahl annotierter FEs
ANZAHL1
ART_UND_WEISE3
AUFTRETENSORT1
BEISPIEL3
BEZUGSAUSDRUCK7
EBENE2
FORM_DER_DURCHFÜHRUNG3
FUNKTION4
GESPRÄCHSPARTNER_14
GESPRÄCHSPARTNER_24
INDIKATOR2
ZEIT1

Deverbal von formulieren bzw. reformulieren. Zweiwertige Valenz: ‚jmd. reformuliert etw.’ Parallel zur Valenz von ‚Reparatur‘ wird angenommen, dass ‚jmd.’ hier als FE GESPRÄCHSPARTNER_1 bei einer selbstdurchgeführten Reformulierung bzw. als FE GESPRÄCHSPARTNER_2 bei einer fremddurchgeführten Reformulierung realisiert wird. ‚Etw.’ kann entsprechend als BEZUGSAUSDRUCK realisiert werden. ‚Re-’ deutet daraufhin, dass der BEZUGSAUSDRUCK nicht im herkömmlichen Sinne korrigiert, sondern erneut formuliert wird.

Kurzdefinition: Die Reformulierung beschreibt eine spezielle Art von Reparatur. Hier wird der Bezugsausdruck durch den Sprecher selbst (selbstdurchgeführte Reformulierung) oder durch einen Gesprächspartner (fremddurchgeführte Reformulierung) neu formuliert (= reformuliert).

Belegstellen & Annotationen Quellen Auffälligkeiten
Als typisches Verfahren zur Lösung dieser Aufgaben werden [Fremd- und Selbst]Form_der_Durchführungreformulierungen identifiziert. Campagna 2005: 29
Hier hört [INT]Gesprächspartner_1 zunächst wiederum zu, was NL ihr als ANTWORT-Original übermittelt (86-89), [unterbricht]Kontroll [ihn]Gesprächspartner_2 dann jedoch mit einem metadiskursiven Kommentar und einer Reformulierung [dessen, was sie als FRAGE in dem initiativen Redezug seines Gesprächspartners ausgemacht hat]Bezugsausdruck: [nein es is auch nein die Frage is noch anders, so wie ich sie verstanden habe- die Frage is ob Sie jetz sagn wir mal sofort jemanden suchen oder erst in einem Jahr jemanden suchen- so hatte ich das verstanden, (89-92)]Beispiel. Kaufhold 2005: 72 Kontroll-Verb
Der Appell erfolgt zu Beginn der Reformulierung [der wesentlichen Lehre, die aus seinem Beispiel zu ziehen sei – dass die Studierenden Filmstoffe in Termini konkreter Szenen und nicht in Form abstrakter Ideen entwickeln sollen]Bezugsausdruck. Kaufhold 2005: 81
Nachdem die Patientin daraufhin zeitlich präzisiert („fotos von früher“, Z. 05), [reagiert]Kontroll [der Therapeut]Gesprächspartner_1 nun mit einer [Selbst-]Form_der_DurchführungReformulierung [seiner vorangehenden Frage]Bezugsausdruck („WAS für fotos von früher“, Z. 12). Kontroll-Verb
Das unter die"sen umständen↓ erhält damit als [zusammenfassende]Funktion Reformulierung [im Hervorbringungsprozess]Zeit sowohl retrospektive als auch projektive Funktion.
Zu erwarten ist an dieser Stelle des Verhandlungsverlaufs eine Reformulierung [des Konfliktsachverhalts]Bezugsausdruck [aus der Perspektive des neutralen Dritten, des Schiedsmanns]Gesprächspartner_2:
Man könnte das da kriegen sie das dilemma mit sicherheit noch mehr mit wie i"ch− durchaus als [konkretisierende]Funktion Reformulierung [des brauch ich nix zu erzäh"len]Beispiel verstehen, und das brauch ich nix zu erzäh"len wäre in seiner Rolle als Einlösung der vom Referenten etablierten Projektion bestätigt.
In beiden Fällen tritt im Nachfeld eine selbstinitiierte Selbstreparatur, eine ['paraphrasierende]Funktion [Selbst-]Form_der_DurchführungReformulierung' im Sinne von Gülich/Kotschi (1987:230), in Form einer adjungierten appositiven Konstituente auf.
Diese häufige Art der Wiederholung ist entweder ein ritueller Zweizüger oder eine [Sicherungs]Funktionreformulierung, [wie man sie bei Wegauskünften findet]Auftretensort.
Wiederholte Verweigerungen der Redeübernahme führen typischerweise zu [mehrfachen]Anzahl Reformulierungen und Erklärungen.
Während sich im Falle der MKA der propositionale Gehalt eben auf den Prozeß selbst bezieht, gilt dies für andere Äußerungen (z. B. für [wiederholende]Art_und_Weise Reformulierungen [auf der ‘Sachebene’]Ebene) nicht, bzw. es werden Mittel eingesetzt, denen man nicht unbedingt einen eigenen propositionalen Gehalt zubilligen möchte.
Insofern könnte die [mit „bezIehungsweise“]Indikator [eingeleitete]Kontroll Reformulierung in Z. 10 als eine unauffällige, als Paraphrasierung getarnte Korrektur analysiert werden, mit der M ein Problem des Sprechens behebt, das er sich selbst zuschreibt. Kontroll-Verb
Diese Reformulierung (…) [wird]Kontroll [von M]Gesprächspartner_1 [anhand des Reformulierungssignals „also“ und der Infinitivfloskel „sozusagen“]Indikator [als eine Paraphrasierung]Art_und_Weise [gekennzeichnet]Kontroll, die als Verstehensversuch („candidate understanding“) dient. Kontroll-Verb
In der Gruppe „bela12“ hingegen werden den Schülern neue fachlich relevante und memorisierungswürdige lexikalische Elemente durch ein anderes interaktives Verfahren angeboten, und zwar als Reformulierung [von Schülerbeiträgen]Bezugsausdruck [durch die Lehrerin]Gesprächspartner_1 mit anschließender Notation an der Tafel im Rahmen einer inhaltlichen Darstellung.
Das heißt: [PAl's]Gesprächspartner_2 Reformulierung [von Dam's Interpretation der von PAl angebotenen Erklärung zu „untergehen“]Bezugsausdruck stellt in expliziter Weise die Verbindung zwischen „töten“ und der Gestalt („untergehen“ + G „\“) her. Pitsch 2006: 52
Anders als das gestische Display der ersten Version von Proposition B, ist diese Darstellung nicht mehr an die Dreiecks-Form der Skizze gebunden, sondern erscheint – wie auch die [fachspezifische]Ebene [verbale]Art_und_Weise Reformulierung – gelöst von der spezifischen Struktur der Skizze.
Diesen Gesprächsbeitrag interpretiert Nin als Bestätigung von Her’s Antwort (Alltagskonzept von Macht) und Abwahl der beiden anderen Optionen (Orientierung auf Text; Abrufen eines bekannten Sachverhalts), was an [ihrer]Gesprächspartner_2 Reformulierung [von Her’s Beitrag]Bezugsausdruck erkennbar ist: [„nein- eh sie werden die SKLAven (.) MEHR unterdrücken;“ (15-16).]Beispiel.