Annotationsreport Stelle möglichen Sprecherwechsels: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Terminologisches Grundwissen der Gesprächs- und Diskurslinguistik: eine Lehr- und Lernplattform
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt. (Korrekturen im Turn-Frame und Ergänzung der Frames TRP und Turn-Taking-Machinery))
 
 
Zeile 1: Zeile 1:
<p align="right">[[TRP]]</p><p align="right" class="norecolor"><fehighlighter></fehighlighter></p>
+
<p align="right">[[TRP]]</p>
 +
<p align="right" class="norecolor"><fehighlighter></fehighlighter></p>
 
<arstatistic></arstatistic>
 
<arstatistic></arstatistic>
  
Zusammengesetzter Fachbegriff mit ‚Stelle‘, als semantischem Kopf. Relationales Nomen: ‚Stelle innerhalb von etw.‘. Die Leerstelle ‚etw.‘ entspricht dem FE IM_TURN. Das nachgestellte Genitivattribut realisiert das FE SPRECHERWECHSELRELEVANZ
+
Zusammengesetzter Fachbegriff mit ‚Stelle‘, als semantischem Kopf. Relationales Nomen: ‚Stelle innerhalb von etw.‘. Die Leerstelle ‚etw.‘ entspricht dem FE IM_TURN. Das nachgestellte Genitivattribut realisiert das FE SPRECHERWECHSELRELEVANZ.
  
Obwohl die LE keinen deverbalen Ursprung hat, sind Support-Verb-Konstruktionen möglich, die im fachsprachlichen Kontext als relativ feste Nomen-Verb-Verbindungen, wie z.B. „an einer Stelle möglichen Sprecherwechsels einsetzen“ (Subjekt: FE POTENZIELLER_SRECHER), „eine Stelle möglichen Sprecherwechsels erreichen“ (Subjekt: FE IM_TURN), „eine Stelle möglichen Sprecherwechsels schaffen“ (Subjekt: FE AKTUELLER_SPRECHER), betrachtet werden können.
+
Obwohl die LE keinen deverbalen Ursprung hat, sind Support-Verb-Konstruktionen möglich, die im fachsprachlichen Kontext als relativ feste Nomen-Verb-Verbindungen, wie z.B. „an einer Stelle möglichen Sprecherwechsels einsetzen“ (Subjekt: FE POTENZIELLER_SPRECHER), „eine Stelle möglichen Sprecherwechsels erreichen“ (Subjekt: FE IM_TURN), „eine Stelle möglichen Sprecherwechsels schaffen“ (Subjekt: FE AKTUELLER_SPRECHER), betrachtet werden können.
  
 
<u>Kurzdefinition:</u> Als ‚Stelle möglichen Sprecherwechsels‘ wird eine Stelle im Turn eines Sprechers bezeichnet, an der ein Sprecherwechsel stattfinden kann (aber nicht muss).
 
<u>Kurzdefinition:</u> Als ‚Stelle möglichen Sprecherwechsels‘ wird eine Stelle im Turn eines Sprechers bezeichnet, an der ein Sprecherwechsel stattfinden kann (aber nicht muss).
 
  
 
{| class="wikitable"
 
{| class="wikitable"
Zeile 15: Zeile 15:
 
!Auffälligkeiten  
 
!Auffälligkeiten  
 
|-
 
|-
|Für jeden Redebeitrag des Lehrers gilt an [erster]<sub>Anzahl</sub>'''Stelle '''['''möglichen Sprecherwechsels''']<sub>Sprecherwechselrelevanz</sub> [am Ende der ersten Einheit, die für sich einen Redebeitrag konstituieren kann]<sub>Position</sub>: (…).
+
|Für jeden Redebeitrag des Lehrers gilt an [erster]<sub>Anzahl</sub>'''Stelle'''['''möglichen Sprecherwechsels''']<sub>Sprecherwechselrelevanz</sub> [am Ende der ersten Einheit, die für sich einen Redebeitrag konstituieren kann]<sub>Position</sub>: (…).
 
|Mazeland 1983: 80
 
|Mazeland 1983: 80
 
|
 
|
 
|-
 
|-
|Wenn der bis dahin vollzogene Redebeitrag des so ausgewählten Schülers so konstituiert ist, daß er keine Verwendung der Technik der Auswahl des nächsten Sprechers beinhaltet, dann kann – muß aber nicht – Selbstauswahl eines nächsten Sprechers mit dem Lehrer als demjenigen der zuerst anfängt eintreten, und der Sprecherwechsel erfolgt an dieser '''Stelle '''['''möglichen Sprecherwechsels''']<sub>Sprecherwechselrelevanz</sub>.
+
|Wenn der bis dahin vollzogene Redebeitrag des so ausgewählten Schülers so konstituiert ist, daß er keine Verwendung der Technik der Auswahl des nächsten Sprechers beinhaltet, dann kann – muß aber nicht – Selbstauswahl eines nächsten Sprechers mit dem Lehrer als demjenigen der zuerst anfängt eintreten, und der Sprecherwechsel erfolgt an dieser '''Stelle'''['''möglichen Sprecherwechsels''']<sub>Sprecherwechselrelevanz</sub>.
 
|Mazeland 1983: 80
 
|Mazeland 1983: 80
 
|
 
|
 
|-
 
|-
|Die Organisation des Sprecherwechsels in der Schule läuft nicht über [''eine'']<sub>Anzahl</sub> '''Stelle '''['''möglichen Sprecherwechsels''']<sub>Sprecherwechselrelevanz</sub> ab, [die durch das turn-Ende des gegenwärtigen Sprechers (Lehrer) und turn-Anfang des nächsten (ein Schüler) gekennzeichnet ist]<sub>Position</sub>, sondern läuft ab über ''zwei'' Stellen der möglichen turn-Übergabe: (…).  
+
|Die Organisation des Sprecherwechsels in der Schule läuft nicht über [''eine'']<sub>Anzahl</sub> '''Stelle'''['''möglichen Sprecherwechsels''']<sub>Sprecherwechselrelevanz</sub> ab, [die durch das turn-Ende des gegenwärtigen Sprechers (Lehrer) und turn-Anfang des nächsten (ein Schüler) gekennzeichnet ist]<sub>Position</sub>, sondern läuft ab über ''zwei'' Stellen der möglichen turn-Übergabe: (…).  
 
|Mazeland 1983: 85
 
|Mazeland 1983: 85
 
|
 
|
 
|-
 
|-
|[Der Lehrer]<sub>Aktueller_Sprecher</sub> [verwendet]<sub>Support</sub> diese '''Stelle '''['''möglichen Sprecherwechsels''']<sub>Sprecherwechselrelevanz</sub> aber nicht zur turn-Zuteilung, sondern behält den turn, indem er seine Frage erklärend kommentiert – so lange er den turn noch nicht zugeteilt hat, behält er diesen (…).  
+
|[Der Lehrer]<sub>Aktueller_Sprecher</sub> [verwendet]<sub>Support</sub> diese '''Stelle'''['''möglichen Sprecherwechsels''']<sub>Sprecherwechselrelevanz</sub> aber nicht zur turn-Zuteilung, sondern behält den turn, indem er seine Frage erklärend kommentiert – so lange er den turn noch nicht zugeteilt hat, behält er diesen (…).  
 
|Mazeland 1983: 86
 
|Mazeland 1983: 86
 
|Support-Verb
 
|Support-Verb

Aktuelle Version vom 31. August 2018, 10:58 Uhr

TRP

Farben einblenden (Benötigt aktiviertes JavaScript)

FEsAnzahl annotierter FEs
AKTUELLER_SPRECHER1
ANZAHL2
POSITION2
SPRECHERWECHSELRELEVANZ4

Zusammengesetzter Fachbegriff mit ‚Stelle‘, als semantischem Kopf. Relationales Nomen: ‚Stelle innerhalb von etw.‘. Die Leerstelle ‚etw.‘ entspricht dem FE IM_TURN. Das nachgestellte Genitivattribut realisiert das FE SPRECHERWECHSELRELEVANZ.

Obwohl die LE keinen deverbalen Ursprung hat, sind Support-Verb-Konstruktionen möglich, die im fachsprachlichen Kontext als relativ feste Nomen-Verb-Verbindungen, wie z.B. „an einer Stelle möglichen Sprecherwechsels einsetzen“ (Subjekt: FE POTENZIELLER_SPRECHER), „eine Stelle möglichen Sprecherwechsels erreichen“ (Subjekt: FE IM_TURN), „eine Stelle möglichen Sprecherwechsels schaffen“ (Subjekt: FE AKTUELLER_SPRECHER), betrachtet werden können.

Kurzdefinition: Als ‚Stelle möglichen Sprecherwechsels‘ wird eine Stelle im Turn eines Sprechers bezeichnet, an der ein Sprecherwechsel stattfinden kann (aber nicht muss).

Belegstellen & Annotationen Quellen Auffälligkeiten
Für jeden Redebeitrag des Lehrers gilt an [erster]AnzahlStelle[möglichen Sprecherwechsels]Sprecherwechselrelevanz [am Ende der ersten Einheit, die für sich einen Redebeitrag konstituieren kann]Position: (…). Mazeland 1983: 80
Wenn der bis dahin vollzogene Redebeitrag des so ausgewählten Schülers so konstituiert ist, daß er keine Verwendung der Technik der Auswahl des nächsten Sprechers beinhaltet, dann kann – muß aber nicht – Selbstauswahl eines nächsten Sprechers mit dem Lehrer als demjenigen der zuerst anfängt eintreten, und der Sprecherwechsel erfolgt an dieser Stelle[möglichen Sprecherwechsels]Sprecherwechselrelevanz. Mazeland 1983: 80
Die Organisation des Sprecherwechsels in der Schule läuft nicht über [eine]Anzahl Stelle[möglichen Sprecherwechsels]Sprecherwechselrelevanz ab, [die durch das turn-Ende des gegenwärtigen Sprechers (Lehrer) und turn-Anfang des nächsten (ein Schüler) gekennzeichnet ist]Position, sondern läuft ab über zwei Stellen der möglichen turn-Übergabe: (…). Mazeland 1983: 85
[Der Lehrer]Aktueller_Sprecher [verwendet]Support diese Stelle[möglichen Sprecherwechsels]Sprecherwechselrelevanz aber nicht zur turn-Zuteilung, sondern behält den turn, indem er seine Frage erklärend kommentiert – so lange er den turn noch nicht zugeteilt hat, behält er diesen (…). Mazeland 1983: 86 Support-Verb