Annotationsreport Verberstsatz: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Terminologisches Grundwissen der Gesprächs- und Diskurslinguistik: eine Lehr- und Lernplattform
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
Zeile 27: Zeile 27:
 
|
 
|
 
|-
 
|-
|Die Nachfelder sind hingegen in fast allen ['''Verb''']<sub>Verb</sub>['''erst''']<sub>Position</sub> ['''sätze''']<sub>Syntaktisch_geregelte_Einheit</sub> besetzt, teils durch nur eine syntaktische Einheit, teils durch mehrere Einheiten.
+
|Die Nachfelder sind hingegen in fast allen ['''Verb''']<sub>Verb</sub>['''erst''']<sub>Position</sub> ['''sätzen''']<sub>Syntaktisch_geregelte_Einheit</sub> besetzt, teils durch nur eine syntaktische Einheit, teils durch mehrere Einheiten.
 
|Andersen 2016: 8
 
|Andersen 2016: 8
 
|
 
|
Zeile 39: Zeile 39:
 
|
 
|
 
|-
 
|-
|Die Nachfeldbesetzung bei ['''Verb''']<sub>Verb</sub>['''erst''']<sub>Position</sub> ['''sätze''']<sub>Syntaktisch_geregelte_Einheit</sub> [mit Nullsubjekt]<sub>Bestandteil</sub> [(Übersicht 12)]<sub>Auftretensort</sub> weist eine geringere Variationsbreite auf, bei gleichzeitig weit geringerer Anzahl von vorhandenen Nachfeldern, d.h. die Nachfelder in Verberstsätzen sind deutlich seltener besetzt.
+
|Die Nachfeldbesetzung bei ['''Verb''']<sub>Verb</sub>['''erst''']<sub>Position</sub> ['''sätzen''']<sub>Syntaktisch_geregelte_Einheit</sub> [mit Nullsubjekt]<sub>Bestandteil</sub> [(Übersicht 12)]<sub>Auftretensort</sub> weist eine geringere Variationsbreite auf, bei gleichzeitig weit geringerer Anzahl von vorhandenen Nachfeldern, d.h. die Nachfelder in Verberstsätzen sind deutlich seltener besetzt.
 
|Andersen 2016: 10
 
|Andersen 2016: 10
 
|
 
|
 
|-
 
|-
|Auch unter Berücksichtigung von Mündlichkeit und Dialekteinflüssen weisen diese Belege von [narrativen]<sub>Funktion</sub> ['''Verb''']<sub>Verb</sub>['''erst''']<sub>Position</sub> ['''sätze''']<sub>Syntaktisch_geregelte_Einheit</sub> [mit nur einer [Nachfeldbesetzung]<sub>Realisierungsart</sub> außerdem auf Sprachkontakt mit dem Russischen hin.
+
|Auch unter Berücksichtigung von Mündlichkeit und Dialekteinflüssen weisen diese Belege von [narrativen]<sub>Funktion</sub> ['''Verb''']<sub>Verb</sub>['''erst''']<sub>Position</sub> ['''sätzen''']<sub>Syntaktisch_geregelte_Einheit</sub> [mit nur einer [Nachfeldbesetzung]<sub>Realisierungsart</sub> außerdem auf Sprachkontakt mit dem Russischen hin.
 
|Andersen 2016: 10
 
|Andersen 2016: 10
 
|
 
|

Aktuelle Version vom 17. Dezember 2018, 11:26 Uhr

Verberstsatz

Farben einblenden (Benötigt aktiviertes JavaScript)

FEsAnzahl annotierter FEs
ANZAHL1
AUFTRETENSORT1
BESTANDTEIL5
FREQUENZ1
FUNKTION4
POSITION15
REALISIERUNGSART3
SPRACHE1
SYNTAKTISCH_GEREGELTE_EINHEIT15
VERB15

Dreigliedriges Kompositum mit ,-satz’ als semantischem Kopf. Sortales Nomen. Erst- und Zweitglied der LE geben Auskunft über die syntaktische Stellung einer bestimmten Wortart (hier VERB), die die SYNTAKTISCH_GEREGELTE_EINHEIT markiert.

Der semantische Kopf der LE wird selbst als Realisierung des FE SYNTAKTISCH_GEREGELTE_EINHEIT annotiert. Das Erstglied der LE wird als FE VERB annotiert. Das Zweitglied –erst, das auf die Position des VERBs im Satz hinweist, wird mit dem FE POSITION annotiert.

Kurzdefinition: Satz, dessen Vorfeld leer ist und in dem die finite Verbform am Satzanfang steht.

Belegstellen & Annotationen Quellen Auffälligkeiten
Z.B. kann man dafür plädieren, die Satztypen [‚indikativischer]Realisierungsart [Verb]Verb[erst]Position[satz]Syntaktisch_geregelte_Einheit und 'indikativischer Verbzweitsatz mit w-Konstituente im Vorfeld' zur Satzart 'Interrogativsatz' zusammenzufassen, weil (...). Zaefferer 1986: 260
(...) und Verbzweitsätze als [Verb]Verb[erst]Position [sätze]Syntaktisch_geregelte_Einheit mit einer extrahierten und im Vorfeld platzierten Konstituente zu analysieren. Müller 2006: 1
Die [kommunikativ-pragmatische Funktion]Funktion der [vorkommenden] [Verb]Verb[erst]Position [sätze]Syntaktisch_geregelte_Einheit ist im Dialoggefüge nicht im Einzelnen untersucht worden, sondern (...). Andersen 2016: 7
Die Nachfelder sind hingegen in fast allen [Verb]Verb[erst]Position [sätzen]Syntaktisch_geregelte_Einheit besetzt, teils durch nur eine syntaktische Einheit, teils durch mehrere Einheiten. Andersen 2016: 8
Die Nachfelder für [Verb]Verb[erst]Position [sätze]Syntaktisch_geregelte_Einheit[mit Subjekt und Nullsubjekt]Bestandteill sind getrennt betrachtet worden. Andersen 2016: 9
Die [vorkommenden] [Verb]Verb[erst]Position [sätze]Syntaktisch_geregelte_Einheit [mit Subjektpronomen]Bestandteil [(Übersicht 10)]Auftretensort weisen in den meisten Belegen Nachfeldbesetzung auf. Andersen 2016: 9
Die Nachfeldbesetzung bei [Verb]Verb[erst]Position [sätzen]Syntaktisch_geregelte_Einheit [mit Nullsubjekt]Bestandteil [(Übersicht 12)]Auftretensort weist eine geringere Variationsbreite auf, bei gleichzeitig weit geringerer Anzahl von vorhandenen Nachfeldern, d.h. die Nachfelder in Verberstsätzen sind deutlich seltener besetzt. Andersen 2016: 10
Auch unter Berücksichtigung von Mündlichkeit und Dialekteinflüssen weisen diese Belege von [narrativen]Funktion [Verb]Verb[erst]Position [sätzen]Syntaktisch_geregelte_Einheit [mit nur einer [Nachfeldbesetzung]Realisierungsart außerdem auf Sprachkontakt mit dem Russischen hin. Andersen 2016: 10
[Narrative]Funktion [Verb]Verb[erst]Position[sätze]Syntaktisch_geregelte_Einheit [mit Satzklammer und besetztem Nachfeld]Bestandteil sind in der Standardsprache eher selten beobachtet worden. Andersen 2016: 12
Zu Muster A gehören [Verb]Verb[erst]Position[sätze]Syntaktisch_geregelte_Einheit [mit Subjekt(pronomen) und Nachfeld mit nichtsatzwertigen Konstituenten in Einfach- und Mehrfachbesetzung]Bestandteil. Andersen 2016: 12
(...) dass im gesprochenen Deutsch „weil mit unmittelbar folgendem Verbzweitsatz oder – allerdings seltener – mit unmittelbar folgende [Verb]Verb[erst]Position[sätze]Syntaktisch_geregelte_Einheitverwendet wird“. Ágel 2016: 76
Ist nun aus dem Gesagten zu schließen, dass [Verb]Verb[erst]Position[sätze]Syntaktisch_geregelte_Einheit [im Ahd.]Sprache die Regel waren, da sie ja den ‚normalen‘ koordinierenden Relationen entsprechen?. Speyer 2010: 9
Hier sehen wir in der Tat, wenn wir als Stichprobe die Fragmente 1, 4, 5, 10 und 15 nehmen, einen verhältnismäßig [hohen Anteil an]Frequenz [Verb]Verb[erst]Position[sätzen]Syntaktisch_geregelte_Einheit: Auf 39 deklarative Verbzweitsätze kommen [42]Anzahl [deklarative]Funktion [Verb]Verb[erst]Position [sätze]Syntaktisch_geregelte_Einheit, was bei einer Summe von 81 Sätzen einem Anteil von 52% entspricht. Speyer 2010: 10
[Reine]Realisierungsart [Verb]Verb[erst]Position[sätze]Syntaktisch_geregelte_Einheit sind fast ausgestorben. Speyer 2010: 15