Artikel: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Terminologisches Grundwissen der Gesprächs- und Diskurslinguistik: eine Lehr- und Lernplattform
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Frame-evozierende Lexikalische Einheiten)
Zeile 4: Zeile 4:
  
 
'''<big><span style="font-family:courier new;">Artikel</span></big>'''
 
'''<big><span style="font-family:courier new;">Artikel</span></big>'''
 +
  
 
In diesem Frame hat ein BEGLEITER eines nominalen Ausdrucks das MERKMAL, bestimmt oder unbestimmt zu sein. Dadurch wird der Bezugsausdruck wiederum hinsichtlich Definitheit und Indefinitheit näher bestimmt. BEGLEITER gehören zu den flektierbaren Wortarten, d.h. sie flektieren nach den Flexionskategorien NUMERUS, KASUS und Genus.
 
In diesem Frame hat ein BEGLEITER eines nominalen Ausdrucks das MERKMAL, bestimmt oder unbestimmt zu sein. Dadurch wird der Bezugsausdruck wiederum hinsichtlich Definitheit und Indefinitheit näher bestimmt. BEGLEITER gehören zu den flektierbaren Wortarten, d.h. sie flektieren nach den Flexionskategorien NUMERUS, KASUS und Genus.
<u>
+
 
Belegstellen für die Verwendung in der fachsprachlichen Literatur:</u>
+
<u>Belegstellen für die Verwendung in der fachsprachlichen Literatur:</u>
  
 
''Anders als etwa der [definite]<sub>Merkmal</sub> ['''Artikel''']<sub>Begleiter</sub> [(im Plural)]<sub>Numerus</sub> setzt die Verwendung von alle die Existenz von Entitäten, die unter das charakterisierende Konzept (des Kopfsubstantivs) fallen, und deren Identifizierbarkeit nicht zwingend voraus.''
 
''Anders als etwa der [definite]<sub>Merkmal</sub> ['''Artikel''']<sub>Begleiter</sub> [(im Plural)]<sub>Numerus</sub> setzt die Verwendung von alle die Existenz von Entitäten, die unter das charakterisierende Konzept (des Kopfsubstantivs) fallen, und deren Identifizierbarkeit nicht zwingend voraus.''
  
 
''Als Beispiel betrachte man das System des […] [indefiniten]<sub>Merkmal</sub> ['''Artikels''']<sub>Begleiter</sub>, […] [un] <sub>Beispiel</sub>, [im Französischen]<sub>Sprache</sub>.''
 
''Als Beispiel betrachte man das System des […] [indefiniten]<sub>Merkmal</sub> ['''Artikels''']<sub>Begleiter</sub>, […] [un] <sub>Beispiel</sub>, [im Französischen]<sub>Sprache</sub>.''
''
+
 
Sprachreflexiv ist der [bestimmte]<sub>Merkmal</sub> ['''Artikel''']<sub>Begleiter</sub> [im Genitiv]<sub>Kasus</sub> der sprachliche Faden […].''
+
''Sprachreflexiv ist der [bestimmte]<sub>Merkmal</sub> ['''Artikel''']<sub>Begleiter</sub> [im Genitiv]<sub>Kasus</sub> der sprachliche Faden […].''
''
+
 
Diesbezüglich deutet der [unbestimmte]<sub>Merkmal</sub> ['''Artikel''']<sub>Begleiter</sub> [„ein“]<sub>Beispiel</sub> nur auf eine mögliche Facette, einen potentiellen Habitus des Homo europaeus hin […].''
+
''Diesbezüglich deutet der [unbestimmte]<sub>Merkmal</sub> ['''Artikel''']<sub>Begleiter</sub> [„ein“]<sub>Beispiel</sub> nur auf eine mögliche Facette, einen potentiellen Habitus des Homo europaeus hin […].''
  
  
Zeile 26: Zeile 27:
 
|-
 
|-
 
|BEGLEITER
 
|BEGLEITER
|Wortart, die regelmäßig ein Substantiv bzw. Nomen sowie Substantivierungen begleitet, z.B. unbestimmter/bestimmter Artikel
+
|Wortart, die regelmäßig ein Substantiv bzw. Nomen sowie Substantivierungen begleitet, z.B. unbestimmter/bestimmter Artikel.
  
 
''Beispielbelegstelle: Es könnte auch der unbestimmte ['''Artikel''']<sub>Begleiter</sub> des Englischen sein.''
 
''Beispielbelegstelle: Es könnte auch der unbestimmte ['''Artikel''']<sub>Begleiter</sub> des Englischen sein.''
 
|-
 
|-
 
|MERKMAL
 
|MERKMAL
|Merkmal, welches das Bezugswort im Hinblick auf seine Definitheit/Indefinitheit semantisch näher bestimmt
+
|Merkmal, welches das Bezugswort im Hinblick auf seine Definitheit/Indefinitheit semantisch näher bestimmt.
  
 
''Beispielbelegstelle: Das Textwort Lebens erscheint besonders oft mit dem [bestimmten]<sub>Merkmal</sub> '''Artikel''' des oder einem Adjektiv wie menschlichen in Kontaktstellung an linker Position: […].''
 
''Beispielbelegstelle: Das Textwort Lebens erscheint besonders oft mit dem [bestimmten]<sub>Merkmal</sub> '''Artikel''' des oder einem Adjektiv wie menschlichen in Kontaktstellung an linker Position: […].''
 
 
|-
 
|-
 
!Nicht-Kern-FE
 
!Nicht-Kern-FE
Zeile 50: Zeile 50:
 
|-
 
|-
 
|EIGENSCHAFT
 
|EIGENSCHAFT
|Semantische, syntaktische und/oder morphologische EIGENSCHAFTEN eines BEGLEITERs, die z.B. die Wortbildung oder den Gebrauchskontext eines BEGLEITERs anzeigen
+
|Semantische, syntaktische und/oder morphologische EIGENSCHAFTEN eines BEGLEITERs, die z.B. die Wortbildung oder den Gebrauchskontext eines BEGLEITERs anzeigen.
  
 
''Beispielbelegstelle: Während einer das pronominale Pendant zum <span style="font-family: courier new;">indefiniten Artikel</span> ist - [der ja nur bei singularischen Individuativa gebraucht wird]<sub>Eigenschaft</sub> - stellt welcher ein pronominales Pendant zum fehlenden indefiniten Pluralartikel oder auch, wenn man so will: zum fehlenden indefiniten Kontinuativartikel, dar. ''
 
''Beispielbelegstelle: Während einer das pronominale Pendant zum <span style="font-family: courier new;">indefiniten Artikel</span> ist - [der ja nur bei singularischen Individuativa gebraucht wird]<sub>Eigenschaft</sub> - stellt welcher ein pronominales Pendant zum fehlenden indefiniten Pluralartikel oder auch, wenn man so will: zum fehlenden indefiniten Kontinuativartikel, dar. ''
 
|-
 
|-
 
|POSITION
 
|POSITION
|Stelle, an der der BEGLEITER innerhalb eines Satzes oder einer sprachlichen Äußerung auftritt
+
|Stelle, an der der BEGLEITER innerhalb eines Satzes oder einer sprachlichen Äußerung auftritt.
  
 
''Beispielbelegstelle: Ein weiteres Argument für die Nicht-Kompositionalität liefert uns der Gebrauch des '''definiten Artikels''' [vor dem Substantiv]<sub>Position</sub> in der Subkonstruktion anstelle vom Possessivadjektiv. .''
 
''Beispielbelegstelle: Ein weiteres Argument für die Nicht-Kompositionalität liefert uns der Gebrauch des '''definiten Artikels''' [vor dem Substantiv]<sub>Position</sub> in der Subkonstruktion anstelle vom Possessivadjektiv. .''
 
|-
 
|-
 
|SPRACHE
 
|SPRACHE
|SPRACHE, innerhalb derer der BEGLEITER realisiert wird
+
|SPRACHE, innerhalb derer der BEGLEITER realisiert wird.
  
''Beispielbelegstelle: Es gibt keine […] '''indefiniten Artikel''' [im Japanischen]<sub>Sprache</sub>. ''
+
''Beispielbelegstelle: Es gibt keine […] '''indefiniten Artikel''' [im Japanischen]<sub>Sprache</sub>.''
 
|-
 
|-
 
|BEZUG
 
|BEZUG
|Gibt an, auf welchen sprachlichen Ausdruck oder auf welches Satzteil der BEGLEITER referiert
+
|Gibt an, auf welchen sprachlichen Ausdruck oder auf welches Satzteil der BEGLEITER referiert.
  
 
''Beispielbelegstelle: Die Sprachen unterscheiden sich jedoch darin, wie stark die Setzung des '''definiten Artikels''' [bei ‘alle’]<sub>Bezug</sub> generalisiert ist.''
 
''Beispielbelegstelle: Die Sprachen unterscheiden sich jedoch darin, wie stark die Setzung des '''definiten Artikels''' [bei ‘alle’]<sub>Bezug</sub> generalisiert ist.''
 
|-
 
|-
 
|BEISPIEL
 
|BEISPIEL
|Lexikalisches Beispiel eines BEGLEITERs
+
|Lexikalisches Beispiel eines BEGLEITERs.
  
 
''Beispielbelegstelle: […] dabei kann der '''definite Artikel''' [das]<sub>Beispiel</sub> in dieser Konstruktion z. B. nicht durch eine indefinite Determinationskategorie ersetzt werden.''
 
''Beispielbelegstelle: […] dabei kann der '''definite Artikel''' [das]<sub>Beispiel</sub> in dieser Konstruktion z. B. nicht durch eine indefinite Determinationskategorie ersetzt werden.''
Zeile 80: Zeile 80:
 
|-
 
|-
 
|FUNKTION
 
|FUNKTION
|Inhaltliche und/oder syntaktische FUNKTION, die der BEGLEITER im Text- oder Satzgefüge übernimmt
+
|Inhaltliche und/oder syntaktische FUNKTION, die der BEGLEITER im Text- oder Satzgefüge übernimmt.
''Beispielbelegstelle: Alle drei Substantive des ersten Satzes sind mit dem '''bestimmten Artikel''' versehen, [der bekanntlich auf Bekanntes verweist]<sub>Funktion</sub>.''
+
 
+
  
 +
''Beispielbelegstelle: Alle drei Substantive des ersten Satzes sind mit dem '''bestimmten Artikel''' versehen, [der bekanntlich auf Bekanntes verweist]<sub>Funktion</sub>.''
 
|}
 
|}
 +
  
 
== Frame-evozierende Lexikalische Einheiten ==
 
== Frame-evozierende Lexikalische Einheiten ==
Zeile 93: Zeile 93:
 
* [[Bestimmter Artikel]]
 
* [[Bestimmter Artikel]]
 
* [[Unbestimmter Artikel]]
 
* [[Unbestimmter Artikel]]
 +
  
 
== Annotationsreporte ==
 
== Annotationsreporte ==

Version vom 3. September 2018, 12:10 Uhr

Frame-Index / LE-Index

Farben einblenden (Benötigt aktiviertes JavaScript)

Framedefinition

Artikel


In diesem Frame hat ein BEGLEITER eines nominalen Ausdrucks das MERKMAL, bestimmt oder unbestimmt zu sein. Dadurch wird der Bezugsausdruck wiederum hinsichtlich Definitheit und Indefinitheit näher bestimmt. BEGLEITER gehören zu den flektierbaren Wortarten, d.h. sie flektieren nach den Flexionskategorien NUMERUS, KASUS und Genus.

Belegstellen für die Verwendung in der fachsprachlichen Literatur:

Anders als etwa der [definite]Merkmal [Artikel]Begleiter [(im Plural)]Numerus setzt die Verwendung von alle die Existenz von Entitäten, die unter das charakterisierende Konzept (des Kopfsubstantivs) fallen, und deren Identifizierbarkeit nicht zwingend voraus.

Als Beispiel betrachte man das System des […] [indefiniten]Merkmal [Artikels]Begleiter, […] [un] Beispiel, [im Französischen]Sprache.

Sprachreflexiv ist der [bestimmte]Merkmal [Artikel]Begleiter [im Genitiv]Kasus der sprachliche Faden […].

Diesbezüglich deutet der [unbestimmte]Merkmal [Artikel]Begleiter [„ein“]Beispiel nur auf eine mögliche Facette, einen potentiellen Habitus des Homo europaeus hin […].


Frame Elemente

Kern-FE Definitionen
BEGLEITER Wortart, die regelmäßig ein Substantiv bzw. Nomen sowie Substantivierungen begleitet, z.B. unbestimmter/bestimmter Artikel.

Beispielbelegstelle: Es könnte auch der unbestimmte [Artikel]Begleiter des Englischen sein.

MERKMAL Merkmal, welches das Bezugswort im Hinblick auf seine Definitheit/Indefinitheit semantisch näher bestimmt.

Beispielbelegstelle: Das Textwort Lebens erscheint besonders oft mit dem [bestimmten]Merkmal Artikel des oder einem Adjektiv wie menschlichen in Kontaktstellung an linker Position: […].

Nicht-Kern-FE Definitionen
NUMERUS Grammatische Kategorie (Anzahl), nach der der BEGLEITER flektiert werden kann, z.B. im Singular/Plural.

Beispielbelegstelle: Deutlich wird dieses gemeinsame Charakteristikum von universalem Quantifikativ und definitem Artikel [im Plural]Numerus z.B. bei der Kombination mit Numeralia: […].

KASUS Grammatische Kategorie (Fall), nach der der BEGLEITER flektiert werden kann, z.B. im Genitiv.

Beispielbelegstelle: Sprachreflexiv ist der bestimmte Artikel [im Genitiv]Kasus der sprachliche Faden […].

EIGENSCHAFT Semantische, syntaktische und/oder morphologische EIGENSCHAFTEN eines BEGLEITERs, die z.B. die Wortbildung oder den Gebrauchskontext eines BEGLEITERs anzeigen.

Beispielbelegstelle: Während einer das pronominale Pendant zum indefiniten Artikel ist - [der ja nur bei singularischen Individuativa gebraucht wird]Eigenschaft - stellt welcher ein pronominales Pendant zum fehlenden indefiniten Pluralartikel oder auch, wenn man so will: zum fehlenden indefiniten Kontinuativartikel, dar.

POSITION Stelle, an der der BEGLEITER innerhalb eines Satzes oder einer sprachlichen Äußerung auftritt.

Beispielbelegstelle: Ein weiteres Argument für die Nicht-Kompositionalität liefert uns der Gebrauch des definiten Artikels [vor dem Substantiv]Position in der Subkonstruktion anstelle vom Possessivadjektiv. .

SPRACHE SPRACHE, innerhalb derer der BEGLEITER realisiert wird.

Beispielbelegstelle: Es gibt keine […] indefiniten Artikel [im Japanischen]Sprache.

BEZUG Gibt an, auf welchen sprachlichen Ausdruck oder auf welches Satzteil der BEGLEITER referiert.

Beispielbelegstelle: Die Sprachen unterscheiden sich jedoch darin, wie stark die Setzung des definiten Artikels [bei ‘alle’]Bezug generalisiert ist.

BEISPIEL Lexikalisches Beispiel eines BEGLEITERs.

Beispielbelegstelle: […] dabei kann der definite Artikel [das]Beispiel in dieser Konstruktion z. B. nicht durch eine indefinite Determinationskategorie ersetzt werden.

AUFTRETENSORT Relationaler Ort, an dem BEGLEITER auftreten, z.B. innerhalb eines Text- oder Satzgefüges.

Beispielbelegstelle: Während der unbestimmte Artikel [in an Irishman und a fool]Auftretensort somit in dem Gesprächsbeitrag von S1 zur Profilierung der Gesamtklasse IRISHMAN bzw. FOOL verwendet wird […].

FUNKTION Inhaltliche und/oder syntaktische FUNKTION, die der BEGLEITER im Text- oder Satzgefüge übernimmt.

Beispielbelegstelle: Alle drei Substantive des ersten Satzes sind mit dem bestimmten Artikel versehen, [der bekanntlich auf Bekanntes verweist]Funktion.


Frame-evozierende Lexikalische Einheiten


Annotationsreporte


Frame-zu-Frame-Relationen

  • In einer Untergeordnet_von-Relation zum Frame Flektierbare_Wortart (Flektierbare_Wortart>Artikel).

Gesamtübersicht Frame-zu-Frame-Relationen

Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser um den interaktiven Graph zu laden.

Legende
Vererbungs-Relation (FrameNet: Inheritance-Relation)
Perspektive_auf-Relation (FrameNet: Perspective_on-Relation)
Untergeordnet_von-Relation (FrameNet: Subframe-Relation)
Verwendet-Relation (FrameNet: Using-Relation)
Bezug_auf-Relation (FrameNet: See_also-Relation)
Vorangehend_von-Relation (FrameNet: Precedes-Relation)
Inchoativ-Relation (FrameNet: Inchoative_of-Relation)
Ursächlich_für-Relation (FrameNet: Causative_of-Relation)