Bibliographie: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Terminologisches Grundwissen der Gesprächs- und Diskurslinguistik: eine Lehr- und Lernplattform
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
(3 dazwischenliegende Versionen des gleichen Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
= Veröffentlichungen des Projekts =
+
== Veröffentlichungen des Projekts ==
  
 
* Neumann-Schneider, Anastasia & Ziem, Alexander (im Druck): LingTermNet: Konzeption und Entwicklung eines FrameNet für linguistische Fachterminologie. In: Schneider, Roman/Wöllstein, Angelika (Hrsg.): Grammatische Terminologie [Arbeitstitel]. Tübingen: Narr. (27 S.)
 
* Neumann-Schneider, Anastasia & Ziem, Alexander (im Druck): LingTermNet: Konzeption und Entwicklung eines FrameNet für linguistische Fachterminologie. In: Schneider, Roman/Wöllstein, Angelika (Hrsg.): Grammatische Terminologie [Arbeitstitel]. Tübingen: Narr. (27 S.)
 
* Ziem, Alexander & Neumann-Schneider, Anastasia (unter Begutachtung): Towards a FrameNet for linguistic terminology: Theoretical foundations, lexicographic practice, didactic potential.
 
* Ziem, Alexander & Neumann-Schneider, Anastasia (unter Begutachtung): Towards a FrameNet for linguistic terminology: Theoretical foundations, lexicographic practice, didactic potential.
  
 
+
== Projektbezogene Veröffentlichungen ==
= Projektbezogene Veröffentlichungen =
+
  
 
*Ziem, Alexander (2008): Frames und sprachliches Wissen. Kognitive Aspekte der semantischen Kompetenz. Berlin/New York: de Gruyter.
 
*Ziem, Alexander (2008): Frames und sprachliches Wissen. Kognitive Aspekte der semantischen Kompetenz. Berlin/New York: de Gruyter.
*Ziem, Alexander (2008): Frame-Semantik und Diskursanalyse – Skizze einer kognitionswissenschaftlich inspirierten Methode zur Analyse gesellschaftlichen Wissens. In: Warnke, Ingo/ Spitzmüller, Jürgen (Hrsg.): Methoden der Diskurslinguistik. Sprachwissenschaftliche Zugänge zur transtextuellen Ebene. Methoden. Berlin/New York: de Gruyter, 89-116.
+
*Ziem, Alexander (2011): Was bedeuten die Wörter? In: Jahrbuch der Göttinger Akademie der Wissenschaft. Band 2011, Heft 1.Berlin/New York: de Gruyter, 188-194.
 
+
*Ziem, Alexander & Scholz, Ronny (2013): Lexikometrie meets FrameNet: das Vokabular der „Arbeitsmarktkrise“ und der „Agenda 2010“ im Wandel. In: Wengeler, Martin/Ziem, Alexander (Hrsg.): Sprachliche Konstruktionen von Krisen: Interdisziplinäre Perspektiven auf ein fortwährend aktuelles Phänomen. Bremen: Hempen, 155-184.
Ziem, Alexander (2009): Frames im Einsatz: Aspekte anaphorischer, tropischer und multimodaler Bedeutungskonstruktion im politischen Kontext. In: Felder, Ekkehard/Müller, Marcus (Hrsg.): Wissen durch Sprache. Theorie, Praxis und Erkenntnisinteresse des Forschungsnetzwerks „Sprache und Wissen“. Berlin/New York: de Gruyter, 209-246.
+
*Ziem, Alexander (2014): Frames of Understanding in Text and Discourse: Theoretical Foundations and Descriptive Applications. (= Human Cognitive Processing 48) Amsterdam / Philadelphia: Benjamins.
 
+
*Ziem, Alexander (2014): Von der Kasusgrammatik zum FrameNet: Frames, Konstruktionen und die Idee eines Konstruktikons. In: Ziem, Alexander/Lasch, Alexander (Hrsg.): Grammatik als Inventar von Konstruktionen? Sprachwissen im Fokus in der Konstruktionsgrammatik. Berlin/New York: de Gruyter, S. 263-290.
Ziem, Alexander (2009): Sprachliche Wissenskonstitution aus Sicht der Konstruktionsgrammatik und Kognitiven Grammatik. In: Felder, Ekkehard/Müller, Marcus (Hrsg.): Wissen durch Sprache. Theorie, Praxis und Erkenntnisinteresse des Forschungsnetzwerks „Sprache und Wissen“. Berlin/New York: de Gruyter, 173-206.
+
*Ziem, Alexander & Boas, Hans C. & Ruppenhofer, Josef (2014): Semantische Frames und grammatische Konstruktionen für die Textanalyse. In: Hagemann, Jörg / Staffeldt, Sven (Hrsg.): Syntaxtheorien. Vergleichende Analysen. Tübingen: Stauffenburg, S. 297-333. (zusammen mit Hans C. Boas und Josef Ruppenhofer)
 
+
*Ziem, Alexander (2015): FrameNet, Barsalou frames and the case of associative anaphora. In: Gamerschlag, Thomas/Gerland, Doris/Osswald, Rainer/Petersen, Wiebke (Hrsg.): Meaning, frames, and conceptual representation. Düsseldorf: dup, 51-70.
Ziem, Alexander (2011): Was bedeuten die Wörter? In: Jahrbuch der Göttinger Akademie der Wissenschaft. Band 2011, Heft 1.Berlin/New York: de Gruyter, 188-194.
+
*Boas, Hans C. & Dux, Ryan & Ziem, Alexander (2016): Frames and Constructions in a German-English online learner’s dictionary. In: de Knop, Sabine / Gilquin, Gaëtanelle (Hrsg.): Applied Construction Grammar. Berlin/New York: Mouton de Gruyter, 303-326.
 
+
*Ziem, Alexander (2017): Lexik – korpusanalytisch. In: Niehr, Thomas / Kilian, Jörg/Wengeler, Martin (Hrsg.): Handbuch Sprache und Politik. Bremen: Hempen, 169-194.
Ziem, Alexander (2013): Beyond the sentence: towards a cognitive-linguistic approach to textual reference. In: Yearbook of the German Cognitive Linguistics Association 1, 39-58.
+
*Ziem, Alexander (2018): Frames interdisziplinär. In: Ziem, Alexander / Inderelst, Lars / Wulf, Detmer (Hrsg.): Frame-Theorien interdisziplinär. Modelle, Anwendungsfelder, Methoden. Düsseldorf: dup, 7-21.
 
+
Ziem, Alexander (2013): Frames als Prädikations- und Medienrahmen: auf dem Weg zu einem integrativen Ansatz? In: Fraas, Claudia / Meier, Stefan / Pentzold, Christian (Hrsg.): Online-Diskurse. Theorien und Methoden transmedialer Online?Diskursforschung“. Köln: Halem, S. 136-172.
+
 
+
Ziem, Alexander (2013): Wozu Kognitive Semantik? In: Busse, Dietrich/Teubert, Wolfgang (Hrsg.): Linguistische Diskursanalyse: Neue Perspektiven. Wiesbaden: VS-Verlag, 217-242.
+
 
+
Ziem, Alexander & Scholz, Ronny (2013): Lexikometrie meets FrameNet: das Vokabular der „Arbeitsmarktkrise“ und der „Agenda 2010“ im Wandel. In: Wengeler, Martin/Ziem, Alexander (Hrsg.): Sprachliche Konstruktionen von Krisen: Interdisziplinäre Perspektiven auf ein fortwährend aktuelles Phänomen. Bremen: Hempen, 155-184.
+
 
+
Ziem, Alexander (2014): Frames and constructions enhance text coherence: the case of DNI resolutions in spoken discourse. In: Yearbook of the German Cognitive Linguistics Association 2, 3-20.
+
 
+
Ziem, Alexander (2014): Frames of Understanding in Text and Discourse: Theoretical Foundations and Descriptive Applications. (= Human Cognitive Processing 48) Amsterdam / Philadelphia: Benjamins.
+
 
+
Ziem, Alexander (2014): Von der Kasusgrammatik zum FrameNet: Frames, Konstruktionen und die Idee eines Konstruktikons. In: Ziem, Alexander/Lasch, Alexander (Hrsg.): Grammatik als Inventar von Konstruktionen? Sprachwissen im Fokus in der Konstruktionsgrammatik. Berlin/New York: de Gruyter, S. 263-290.
+
 
+
Ziem, Alexander & Boas, Hans C. & Ruppenhofer, Josef (2014): Semantische Frames und grammatische Konstruktionen für die Textanalyse. In: Hagemann, Jörg / Staffeldt, Sven (Hrsg.): Syntaxtheorien. Vergleichende Analysen. Tübingen: Stauffenburg, S. 297-333. (zusammen mit Hans C. Boas und Josef Ruppenhofer)
+
 
+
Ziem, Alexander (2015): FrameNet, Barsalou frames and the case of associative anaphora. In: Gamerschlag, Thomas/Gerland, Doris/Osswald, Rainer/Petersen, Wiebke (Hrsg.): Meaning, frames, and conceptual representation. Düsseldorf: dup, 51-70.
+
 
+
Boas, Hans C. & Dux, Ryan & Ziem, Alexander (2016): Frames and Constructions in a German-English online learner’s dictionary. In: de Knop, Sabine / Gilquin, Gaëtanelle (Hrsg.): Applied Construction Grammar. Berlin/New York: Mouton de Gruyter, 303-326.
+
 
+
Ziem, Alexander (2017): Lexik – korpusanalytisch. In: Niehr, Thomas / Kilian, Jörg/Wengeler, Martin (Hrsg.): Handbuch Sprache und Politik. Bremen: Hempen, 169-194.
+
 
+
Ziem, Alexander (2018): Frames interdisziplinär. In: Ziem, Alexander / Inderelst, Lars / Wulf, Detmer (Hrsg.): Frame-Theorien interdisziplinär. Modelle, Anwendungsfelder, Methoden. Düsseldorf: dup, 7-21.
+
 
+
Ziem, Alexander / Inderelst, Lars / Wulf, Detmer (2018) (Hrsg.): Frame-Theorien interdisziplinär. Modelle, Anwendungsfelder, Methoden. Düsseldorf: dup.
+
 
+
Ziem, Alexander/Fraas, Claudia & Christian Pentzold (2018): Methode und Praxis der Analyse von Media-Frames: Linguistische Perspektiven und kommunikationswissenschaftliche Anknüpfungspunkte. In: Ziem, Alexander / Inderelst, Lars / Wulf, Detmer (Hrsg.): Frame-Theorien interdisziplinär. Modelle, Anwendungsfelder, Methoden. Düsseldorf: dup, 155-184.
+
  
Ziem, Alexander & Fritsche, Björn (2019): Politisches Framing: Die verborgene Wirkung der Sprache auf unser Denken. In: Mythos-Magazin. online unter: www.mythos-magazin.de/politisches-framing/zf_politisches-framing.pdf. (zusammen mit Björn Fritsche).
+
== Grundlagenliteratur ==
  
= Grundlagenliteratur =
+
*Atkins, Sue (2003): The Contribution Of Framenet To Practical Lexicography. In: International Journal of Lexicography 16 (3), S. 333-357.
 +
*Atkins, Sue/Fillmore, Charles J. Fillmore/Johnson, Christopher R. (2003): Lexicographic Relevance. In: International Journal of Lexicography 16 (3), S. 251-280.
 +
*Boas, Hans C. (2005a): From theory to practice: Frame Semantics and the design of FrameNet. In: Langer, Stefan/Schnorbusch, Daniel (Hg.): Semantik im Lexikon. Tübingen: Narr, S. 129-160.
 +
*Boas, Hans C. (2013): Wie viel Wissen steckt in Wörterbüchern? Eine frame-semantische Perspektive. In: Zeitschrift für Angewandte Linguistik 58 (1), S. 75-97.
 +
*Boas, Hans C./Dux, Ryan (2017b): From the past into the present: From case frames to semantic frames In: Linguistics Vanguard 3 (1).
 +
*Fillmore, Charles (2012): Encounters with Language. In: Computational Linguistics 38 (4), S. 701-718.
 +
*Fillmore, Charles J. (2003): Double-Decker Definitions: The Role of Frames in Meaning Explanations. In: Sign Language Studies 3 (3), S. 263-295.
 +
*Fillmore, Charles J. (2008): The Merging of ‚Frames‘. In: Rossini Favretti, Rema (Hg.): Frames, Corpora, and Knowledge Representation. Bologna: Bononia University Press, S. 2-12.
 +
*Fillmore, Charles J./Baker, Collin (2010): A Frames Approach to Semantic Analysis. In: Heine, Bernd/Narrog, Heiko (Hg.): The Oxford Handbook of Linguistic Analysis. Oxford u.a.: Oxford University Press, S. 313-339.
 +
*Fillmore, Charles J./Baker, Collin F./Sato, Hiroaki (2004): FrameNet as a “Net”. In: Lino, Maria Teresa u.a. (Hg.): Proceedings of the Fourth International Conference on Language Resources and Evaluation (LREC’04). Lissabon: European Language Resources Association (ELRA), S. 1091-1094.
 +
*Fillmore, Charles J./Johnson, Christopher R./Petruck, Miriam R. L. (2003): Background to Framenet. In: International Journal of Lexicography 16 (3), S. 235-250.
 +
*Fillmore, Charles J./Petruck, Miriam R. L. (2003): FrameNet Glossary. In: International Journal of Lexicography 16 (3), S. 359-361.
 +
*Fillmore, Charles J./Petruck, Miriam R. L./Ruppenhofer, Josef/Wright, Abby (2003): Framenet in action: The case of attaching. In: International Journal of Lexicography 16 (3), S. 297-332.
 +
*Petruck, Mirjam R. L. (1997): Frame Semantics. In: Verschueren, Jef/Östman, Jan-Ola (Hg.): Handbook of Pragmatics. Amsterdam u.a: Benjamins, S. 1-13.
 +
*Ruppenhofer, Josef/Boas, Hans C./Baker, Collin F. (2018): FrameNet. In: Fuertes Olivera, Pedro Antonio (Hg.): The Routledge Handbook of Lexicography. London: Routledge, S. 383-398.
 +
*Ruppenhofer, Josef/Ellsworth, Michael/Petruck, Miriam RL; u. a. (2016): FrameNet II: Extended theory and practice. Berkeley: International Computer Science Institute.
 +
*Ziem, Alexander (2014): Von der Kasusgrammatik zum FrameNet: Frames, Konstruktionen und die Idee eines Konstruktikons. In: Ziem, Alexander/Lasch, Alexander (Hg.): Grammatik als Netzwerk von Konstruktionen? Sprachwissen im Fokus der Konstruktionsgrammatik (= Sprache und Wissen 15). Berlin: De Gruyter, S. 263-290.

Aktuelle Version vom 7. Januar 2020, 20:18 Uhr

Veröffentlichungen des Projekts

  • Neumann-Schneider, Anastasia & Ziem, Alexander (im Druck): LingTermNet: Konzeption und Entwicklung eines FrameNet für linguistische Fachterminologie. In: Schneider, Roman/Wöllstein, Angelika (Hrsg.): Grammatische Terminologie [Arbeitstitel]. Tübingen: Narr. (27 S.)
  • Ziem, Alexander & Neumann-Schneider, Anastasia (unter Begutachtung): Towards a FrameNet for linguistic terminology: Theoretical foundations, lexicographic practice, didactic potential.

Projektbezogene Veröffentlichungen

  • Ziem, Alexander (2008): Frames und sprachliches Wissen. Kognitive Aspekte der semantischen Kompetenz. Berlin/New York: de Gruyter.
  • Ziem, Alexander (2011): Was bedeuten die Wörter? In: Jahrbuch der Göttinger Akademie der Wissenschaft. Band 2011, Heft 1.Berlin/New York: de Gruyter, 188-194.
  • Ziem, Alexander & Scholz, Ronny (2013): Lexikometrie meets FrameNet: das Vokabular der „Arbeitsmarktkrise“ und der „Agenda 2010“ im Wandel. In: Wengeler, Martin/Ziem, Alexander (Hrsg.): Sprachliche Konstruktionen von Krisen: Interdisziplinäre Perspektiven auf ein fortwährend aktuelles Phänomen. Bremen: Hempen, 155-184.
  • Ziem, Alexander (2014): Frames of Understanding in Text and Discourse: Theoretical Foundations and Descriptive Applications. (= Human Cognitive Processing 48) Amsterdam / Philadelphia: Benjamins.
  • Ziem, Alexander (2014): Von der Kasusgrammatik zum FrameNet: Frames, Konstruktionen und die Idee eines Konstruktikons. In: Ziem, Alexander/Lasch, Alexander (Hrsg.): Grammatik als Inventar von Konstruktionen? Sprachwissen im Fokus in der Konstruktionsgrammatik. Berlin/New York: de Gruyter, S. 263-290.
  • Ziem, Alexander & Boas, Hans C. & Ruppenhofer, Josef (2014): Semantische Frames und grammatische Konstruktionen für die Textanalyse. In: Hagemann, Jörg / Staffeldt, Sven (Hrsg.): Syntaxtheorien. Vergleichende Analysen. Tübingen: Stauffenburg, S. 297-333. (zusammen mit Hans C. Boas und Josef Ruppenhofer)
  • Ziem, Alexander (2015): FrameNet, Barsalou frames and the case of associative anaphora. In: Gamerschlag, Thomas/Gerland, Doris/Osswald, Rainer/Petersen, Wiebke (Hrsg.): Meaning, frames, and conceptual representation. Düsseldorf: dup, 51-70.
  • Boas, Hans C. & Dux, Ryan & Ziem, Alexander (2016): Frames and Constructions in a German-English online learner’s dictionary. In: de Knop, Sabine / Gilquin, Gaëtanelle (Hrsg.): Applied Construction Grammar. Berlin/New York: Mouton de Gruyter, 303-326.
  • Ziem, Alexander (2017): Lexik – korpusanalytisch. In: Niehr, Thomas / Kilian, Jörg/Wengeler, Martin (Hrsg.): Handbuch Sprache und Politik. Bremen: Hempen, 169-194.
  • Ziem, Alexander (2018): Frames interdisziplinär. In: Ziem, Alexander / Inderelst, Lars / Wulf, Detmer (Hrsg.): Frame-Theorien interdisziplinär. Modelle, Anwendungsfelder, Methoden. Düsseldorf: dup, 7-21.

Grundlagenliteratur

  • Atkins, Sue (2003): The Contribution Of Framenet To Practical Lexicography. In: International Journal of Lexicography 16 (3), S. 333-357.
  • Atkins, Sue/Fillmore, Charles J. Fillmore/Johnson, Christopher R. (2003): Lexicographic Relevance. In: International Journal of Lexicography 16 (3), S. 251-280.
  • Boas, Hans C. (2005a): From theory to practice: Frame Semantics and the design of FrameNet. In: Langer, Stefan/Schnorbusch, Daniel (Hg.): Semantik im Lexikon. Tübingen: Narr, S. 129-160.
  • Boas, Hans C. (2013): Wie viel Wissen steckt in Wörterbüchern? Eine frame-semantische Perspektive. In: Zeitschrift für Angewandte Linguistik 58 (1), S. 75-97.
  • Boas, Hans C./Dux, Ryan (2017b): From the past into the present: From case frames to semantic frames In: Linguistics Vanguard 3 (1).
  • Fillmore, Charles (2012): Encounters with Language. In: Computational Linguistics 38 (4), S. 701-718.
  • Fillmore, Charles J. (2003): Double-Decker Definitions: The Role of Frames in Meaning Explanations. In: Sign Language Studies 3 (3), S. 263-295.
  • Fillmore, Charles J. (2008): The Merging of ‚Frames‘. In: Rossini Favretti, Rema (Hg.): Frames, Corpora, and Knowledge Representation. Bologna: Bononia University Press, S. 2-12.
  • Fillmore, Charles J./Baker, Collin (2010): A Frames Approach to Semantic Analysis. In: Heine, Bernd/Narrog, Heiko (Hg.): The Oxford Handbook of Linguistic Analysis. Oxford u.a.: Oxford University Press, S. 313-339.
  • Fillmore, Charles J./Baker, Collin F./Sato, Hiroaki (2004): FrameNet as a “Net”. In: Lino, Maria Teresa u.a. (Hg.): Proceedings of the Fourth International Conference on Language Resources and Evaluation (LREC’04). Lissabon: European Language Resources Association (ELRA), S. 1091-1094.
  • Fillmore, Charles J./Johnson, Christopher R./Petruck, Miriam R. L. (2003): Background to Framenet. In: International Journal of Lexicography 16 (3), S. 235-250.
  • Fillmore, Charles J./Petruck, Miriam R. L. (2003): FrameNet Glossary. In: International Journal of Lexicography 16 (3), S. 359-361.
  • Fillmore, Charles J./Petruck, Miriam R. L./Ruppenhofer, Josef/Wright, Abby (2003): Framenet in action: The case of attaching. In: International Journal of Lexicography 16 (3), S. 297-332.
  • Petruck, Mirjam R. L. (1997): Frame Semantics. In: Verschueren, Jef/Östman, Jan-Ola (Hg.): Handbook of Pragmatics. Amsterdam u.a: Benjamins, S. 1-13.
  • Ruppenhofer, Josef/Boas, Hans C./Baker, Collin F. (2018): FrameNet. In: Fuertes Olivera, Pedro Antonio (Hg.): The Routledge Handbook of Lexicography. London: Routledge, S. 383-398.
  • Ruppenhofer, Josef/Ellsworth, Michael/Petruck, Miriam RL; u. a. (2016): FrameNet II: Extended theory and practice. Berkeley: International Computer Science Institute.
  • Ziem, Alexander (2014): Von der Kasusgrammatik zum FrameNet: Frames, Konstruktionen und die Idee eines Konstruktikons. In: Ziem, Alexander/Lasch, Alexander (Hg.): Grammatik als Netzwerk von Konstruktionen? Sprachwissen im Fokus der Konstruktionsgrammatik (= Sprache und Wissen 15). Berlin: De Gruyter, S. 263-290.