Annotationsreport Indefiniter Artikel

Aus Terminologisches Grundwissen der Gesprächs- und Diskurslinguistik: eine Lehr- und Lernplattform
Wechseln zu: Navigation, Suche

Artikel

Farben einblenden (Benötigt aktiviertes JavaScript)

FEsAnzahl annotierter FEs
BEGLEITER4
BEISPIEL2
EIGENSCHAFT2
MERKMAL4
SPRACHE2

Sortales Nomen, von lat. indēfīnītus, 'unbestimmt' und lat. articulus, 'Gelenk'.

Auch: Begleiter, Geschlechtswort.

Der semantische Kopf 'Artikel' wird selbst als die Realisierung des FE BEGLEITER annotiert, da er im übergeordneten Kontext der Wortarten als solcher verstanden und verwendet wird.

Kurzdefinition: Wortart, die in Kombination mit einem Gattungsnamen oder einem qualifikativ erweiterten Stoffnamen einen Gegenstand oder eine Person in einen Verwendungszusammenhang neu einführt und mit dem Bezugswort in Genus, Kasus und Numerus übereinstimmt. Indefinite Artikel existieren ausschließlich in Singularform.

Belegstellen & Annotationen Quellen Auffälligkeiten
Es gibt keine […] [indefiniten]Merkmal [Artikel]Begleiter [im Japanischen]Sprache. Uhmann 2006: 196
Als Beispiel betrachte man das System des […] [indefiniten]Merkmal [Artikels]Begleiter, […] [un]Beispiel, [im Französischen]Sprache. Lehmann 2005: 2
Die determinativische Entsprechung zu dem Indefinitpronomen einer ist der [indefinite]Merkmal [Artikel]Begleiter [ein]Beispiel, [der sich zu einer morphologisch wie das adnominale Pendant zur selbstständigen Variante bei Non-Selbstständigen verhält]Eigenschaft. Zifonun 2007: 65
Während einer das pronominale Pendant zum [indefiniten]Merkmal [Artikel]Begleiter ist - [der ja nur bei singularischen Individuativa gebraucht wird]Eigenschaft - stellt welcher ein pronominales Pendant zum fehlenden indefiniten Pluralartikel oder auch, wenn man so will: zum fehlenden indefiniten Kontinuativartikel, dar. Zifonun 2007: 69