Präpositionalgefüge

Aus Terminologisches Grundwissen der Gesprächs- und Diskurslinguistik: eine Lehr- und Lernplattform
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zurück zur Übersicht

Definition

Unter einem Präpositionalgefüge (lat. praepositio, ,Voranstellung‘) versteht man denjenigen Typus von Gefüge, bei dem eine syntaktisch zusammenhängende Wortgruppe durch eine Präposition eingeleitet wird. Präpositionalgefüge können innerhalb des Satzgefüges die Funktion von Satzgliedern übernehmen.

Beispiele

„Das mit Bananen geladene Auto.“

„Sie sehnt sich nach Ruhe und Erholung.“

Verwandte Begriffe

Relevanter Wissensrahmen (Frame)

Präpositionalgefüge evoziert den Gefüge-Frame.

In der Definition wurden die folgenden Frame-Elemente verwendet:

WORTGRUPPE

EINLEITUNGSELEMENT (verwendet als „Präposition“)

SYNTAKTISCHE_FUNKTION (verwendet als „Funktion von Satzgliedern“)