Expressive Funktion

Aus Terminologisches Grundwissen der Gesprächs- und Diskurslinguistik: eine Lehr- und Lernplattform
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zurück zur Übersicht

Definition

Die Expressive Funktion ist ein Phänomen in Ausdrücken der gesprochenen Sprache. Besonders starken oder markanten Sprechausdrücken, mit denen der Sprecher Emotionalität übermittelt, wird eine expressive Funktion zugesprochen. Dies äußert sich insbesondere in der getätigten Mimik, Gestik und Lexik, auf die der Sprecher während des Sprechausdrucks zurückgreift.

Beispiele

Bildbeschreibung

Der vorliegende Ausdruck „irgendwie kacke“ drückt durch die Umgangssprache des Sprechers ein negatives Gefühl aus.

Verwandte Begriffe

Relevanter Wissensrahmen (Frame)

Expressive Funktion evoziert den Expressivität-Frame.

In der Definition wurden die folgenden Frame-Elemente verwendet:

SPRECHER

SPRECHAUSDRUCK (verwendet als „Ausdrücken“)

ART_UND_WEISE (verwendet als „expressive“)

GRAD (verwendet als „starken oder markanten“)

EBENE (verwendet als „Mimik“ , „Gestik“ , „Lexik“)