Expressivität

Aus Terminologisches Grundwissen der Gesprächs- und Diskurslinguistik: eine Lehr- und Lernplattform
Wechseln zu: Navigation, Suche

Frame-Index / LE-Index

Farben einblenden (Benötigt aktiviertes JavaScript)

Frame-Definition

Expressivität


Dieser Frame beschreibt die Ausdrucksstärke eines SPRECHERs bzw. den SPRECHAUSDRUCK eines SPRECHERs, der einen gewissen GRAD an Markiertheit und damit einhergehend eine expressve Funktion aufweist.

Belegstellen für die Verwendung in der fachsprachlichen Literatur:

Anzufügen ist, daß verbale Kommunikation weder unter dem Diktat einer [restlosen]Grad [Selbst]Sprecher expressivität noch dem einer völligen Verständigung steht.

Durch die [expressive]Art_und_Weise Funktion [der Intonation]Sprechausdruck kann es, wie auch durch andere Mittel, zu sog. emotionalen Nebenbedeutungen (Konnotationen) kommen.


Frame-Elemente

Kern-FE Definitionen
SPRECHER Derjenige, der in einer Kommunikationssituation expressiv auftritt, bzw. einen SPRECHAUSDRUCK mit expressiver Funktion produziert.

Beispielbelegstelle: Die Expressivität [der Erzählerin]Sprecher durchdringt die Grenze der sprechenden Subjekte.

SPRECHAUSDRUCK Ausdruck eines SPRECHERs, der eine expressive Funktion aufweist.

Beispielbelegstelle: Durch die expressive Funktion [der Intonation]Sprechausdruck kann es zu sog. emotionalen Nebenbedeutungen (Konnotationen) kommen.

ART_UND_WEISE Nähere Beschreibung der Funktion eines SPRECHAUSDRUCKs. In diesem Frame mit dem Standardwert expressiv besetzt.

Beispielbelegstelle: Als weitere Funktion wird die emotive oder [expressive]Art_und_Weise Funktion angeführt.

Nicht-Kern-FE Definitionen
GRAD Ausmaß der Ausdrucksstärke eines SPRECHERs bzw. eines SPRECHAUSDRUCKs.

Beispielbelegstelle: [Große]Grad prosodische Expressivität ist eins der Mittel, zur Herstellung einer außergewöhnlichen, exaltatorische Übereinstimmung.

EBENE Kommunikative Ebene, auf der SPRECHER-Expressivität, bzw. ein SPRECHAUSDRUCK mit expressiver Funktion auftritt: Lexik, Mimik, Gestik, Prosodie etc.

Beispielbelegstelle: Offenes oder kontrolliertes Erleben äußert sich im Alltag als [motorisch-gestisch-mimisch-sprachliche]Ebene Expressivität.


Frame-evozierende Lexikalische Einheiten


Annotationsreporte


Frame-zu-Frame-Relationen

Gesamtübersicht Frame-zu-Frame-Relationen

Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser um den interaktiven Graph zu laden.

Legende
Vererbungs-Relation (FrameNet: Inheritance-Relation)
Perspektive_auf-Relation (FrameNet: Perspective_on-Relation)
Untergeordnet_von-Relation (FrameNet: Subframe-Relation)
Verwendet-Relation (FrameNet: Using-Relation)
Bezug_auf-Relation (FrameNet: See_also-Relation)
Vorangehend_von-Relation (FrameNet: Precedes-Relation)
Inchoativ-Relation (FrameNet: Inchoative_of-Relation)
Ursächlich_für-Relation (FrameNet: Causative_of-Relation)