Heckenausdruck

Aus Terminologisches Grundwissen der Gesprächs- und Diskurslinguistik: eine Lehr- und Lernplattform
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zurück zur Übersicht

Definition

Beim Heckenausdruck als ein Phänomen der gesprochenen Sprache handelt es sich um eine Art semantischen Filter. Der Sprecher gibt dabei an, in welchem Maß Äußerungen zugeordnet werden können.

Beispiele

  • vielleicht
  • sag-ich-mal
  • was-weiß-ich
  • unter Umständen
  • sozusagen
  • irgendwie
  • durchaus


Transkriptbeispiel: Solo (Segment 0-12)

Verwandte Begriffe

Relevanter Wissensrahmen (Frame)

Heckenausdruck evoziert den Vagheitsausdruck-Frame.

In der Definition wurden die folgenden Frame-Elemente verwendet:

SPRECHER

ÜBERGEORDNETE_ÄUSSERUNG (verwendet als „Äußerungen“)

FUNKTION (verwendet als „semantischen Filter“)