Konditionelle Relevanz

Aus Terminologisches Grundwissen der Gesprächs- und Diskurslinguistik: eine Lehr- und Lernplattform
Wechseln zu: Navigation, Suche

Frame-Index / LE-Index

Farben einblenden (Benötigt aktiviertes JavaScript)

Frame-Definition

Konditionelle_Relevanz


Dieser Frame beschreibt die konditionelle Relevanz (auch: sequenzielle Implikation), die der erste Gesprächsbeitrag (= GESPRÄCHSBEITRAG_1) einer Sequenz gegenüber dem nachfolgenden Gesprächsbeitrag (= GESPRÄCHSBEITRAG_2) aufbaut. Damit ist eine normative Erwartungshaltung (= SEQUENZIELLE_BEDINGUNG) gegenüber dem zweiten Gesprächsbeitrag verbunden, sequenziell auf den ersten Gesprächsbeitrag einzugehen. Zusätzlich wird der zweite Gesprächsbeitrag konditionell relevant gegenüber dem ersten, wodurch Sequenzialität (s. Sequenzialität-Frame) entsteht. Wird die konditionelle Relevanz nicht erfüllt, entsteht dagegen sequenzielle Diskontinuität (s. Sequenzialität-Frame).

Belegstellen für die Verwendung in der fachsprachlichen Literatur:

Dies kann gerade auch dadurch erreicht werden, daß die [konditionelle]Sequenzielle_Bedingung Relevanz [des vorherigen Gesprächsschritts]Gesprächsbeitrag_1 als erfüllt (das ist sicher, klar, natürlich) oder als nicht erfüllbar (wie auch immer) angesehen wird.

Die [über die zweite Sequenzposition hinausgreifende]Status[sequenzielle]Sequenzielle_Bedingung Implikation [dieses Paarsequenztypus]Gesprächsbeiträgemanifestiert sich auch darin, daß der Rezipient einer Fokussierungsaufforderung seine Bestätigungsäußerung oft in einer Frageintonation (z.B. Ja? oder Bitte?) realisiert.


Frame-Elemente

Kern-FE Definitionen
GESPRÄCHSBEITRAG_1 Äußerung innerhalb einer Sequenz, die die konditionelle Relevanz aufbaut bzw. eine sequenzielle Implikation enthält.

Beispielbelegstelle: Dies kann gerade auch dadurch erreicht werden, dass die konditionelle Relevanz [des vorherigen Gesprächsschritts]Gesprächsbeitrag_1 als erfüllt gilt.

GESPRÄCHSBEITRAG_2 Auf den GESPRÄCHSBEITRAG_1 folgende Äußerung einer Sequenz, die die konditionelle Relevanz erfüllen oder nicht erfüllen kann/Äußerung, an die die sequenzielle Implikation gerichtet ist.

Beispielbelegstelle: Die Gesamtanalyse konversationeller Fragen ergibt zudem, dass auch unterschiedlich letzte Tonhöhenbewegungen unterschiedliche Fragetypen konstituieren, die auch unterschiedliche sequenzielle Implikationen [für die konditionell relevante Antwort]Gesprächsbeitrag_2 nahelegen.

GESPRÄCHSBEITRÄGE Beide Äußerungen einer Sequenz, die in einer Konditionellen-Relevanz-Beziehung zueinander stehen.

Beispielbelegstelle: Wesentlich ist dabei vor allem die Erfassung der sequenziellen Implikationen [von Aktivitätstypen]Gesprächsbeiträge.

SEQUENZIELLE_BEDINGUNG Unterschwellige Bedingung die der GESPRÄCHSBEITRAG_1 an den GESPRÄCHSBEITRAG_2 stellt: Der zweite Gesprächsbeitrag muss sequenziell auf den ersten Gesprächsbeitrag bezogen sein.

Beispielbelegstelle: Die Nichteinhaltung einer [konditionellen]Sequenzielle_Bedingung Relevanz (also einer Abfolgeregel) wird als weniger gravierend eingestuft.

Nicht-Kern-FE Definitionen
STATUS Stadium der konditionellen Relevanz: etabliert, aufgehoben, aufgeschoben etc.

Beispielbelegstelle: Der Student löst die durch seine Verstehensthematisierung bislang [suspendierte]Status konditionelle Relevanz ein.


Frame-evozierende Lexikalische Einheiten


Annotationsreporte


Frame-zu-Frame-Relationen

  • In einer Untergeordnet_von-Relation zum Frame Sequenzialität (Sequenzialität>Konditionelle_Relevanz).
  • In einer Verwendet-Relation zum Frame Sequenz (Konditionelle_Relevanz>Sequenz).

Gesamtübersicht Frame-zu-Frame-Relationen

Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser um den interaktiven Graph zu laden.

Legende
Vererbungs-Relation (FrameNet: Inheritance-Relation)
Perspektive_auf-Relation (FrameNet: Perspective_on-Relation)
Untergeordnet_von-Relation (FrameNet: Subframe-Relation)
Verwendet-Relation (FrameNet: Using-Relation)
Bezug_auf-Relation (FrameNet: See_also-Relation)
Vorangehend_von-Relation (FrameNet: Precedes-Relation)
Inchoativ-Relation (FrameNet: Inchoative_of-Relation)
Ursächlich_für-Relation (FrameNet: Causative_of-Relation)