Äußerung

Aus Terminologisches Grundwissen der Gesprächs- und Diskurslinguistik: eine Lehr- und Lernplattform
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zurück zur Übersicht

Definition

Eine Äußerung ist ein Teil der Rede eines Sprechers mit einem bestimmten Inhalt. Der Begriff ist im selben Sinnzusammenhang wie Turn zu verstehen, da Äußerungen immer Teile eines Turns sind. Ein Turn besteht stets aus mindestens einer Äußerung, wobei der Begriff Äußerung jedoch vom Sprechakt abzugrenzen ist: Ein Sprechakt ist oberflächlich betrachtet zwar immer eine Äußerung, hinter dem Begriff Sprechakt steht jedoch zum einen auch eine eigene theoretische Schule (Sprechakt-Theorie), zum anderen ist dieser auch immer als eine eigenständige (Sprech-)Handlung aufzufassen, was bei einer Äußerung nicht zwingend der Fall sein muss. Eine Äußerung ist nur das, was ein Sprecher mündlich, schriftlich oder gebärdensprachlich realisiert. Es kann sich dabei um einen einfachen Satz oder um eine Abfolge von Sätzen handeln.

Beispiele

In dem vorliegenden Beispiel äußert der Sprecher AD, dass zwei Durchgänge lang eine Melodie gespielt wurde, die sein Gesprächspartner WI womöglich kennt.

Transkriptbeispiel: Gig (Segment 0-12)

Datei:Äußerung Solo.mp3

Verwandte Begriffe

Relevanter Wissensrahmen (Frame)

Äußerung evoziert den Turn-Frame.

In der Definition wurden die folgenden Frame-Elemente verwendet:

SPRECHER

INHALT

ART_UND_WEISE (verwendet als „mündlich“ , „schriftlich“ , „gebärdensprachlich“)