Deixis

Aus Terminologisches Grundwissen der Gesprächs- und Diskurslinguistik: eine Lehr- und Lernplattform
Wechseln zu: Navigation, Suche

Frame-Index / LE-Index

Farben einblenden (Benötigt aktiviertes JavaScript)

Frame-Definition

Deixis


In diesem Frame nutzt der SPRECHER ein DEIKTISCHES_ZEICHEN, um auf ein personales, temporales oder lokales BEZUGSOBJEKT vor dem Hintergrund eines ORIENTIERUNGSZENTRUMs, das dem HÖRER bekannt oder ersichtlich ist, zu verweisen.

Belegstellen für die Verwendung in der fachsprachlichen Literatur:

Ihre Situationsbindung zeigt sich an ihrer [Raum-]Bezugsobjekt und [Zeit]Bezugsobjektdeixis (z.B. [Bin schon da!]Beispiel).

The [first]Anzahl deixis is thus [used]Support [to re-direct the bearer's attention to the hotel setting]Funktion, allowing its placement within a broader setting of time, place, and progression of events.

Evaluiere die satzmodal spezifizierte Proposition p relativ zu einer gemeinsamen [Sprecher]Sprecher-[Hörer]Hörer-[Origo]Orientierungszentrum.


Frame-Elemente

Kern-FE Definitionen
SPRECHER Derjenige SPRECHER, der ein DEIKTISCHES_ZEICHEN produziert.

Beispielbelegstelle: [Der Erzähler]Sprecher [verwendet]Support im Original einen deiktischen Ausdruck .

DEIKTISCHES_ZEICHEN Meist sprachliches Zeichen, das nur aus dem Kontext heraus (genauer: vor dem Hintergrund eines dem HÖRER bekannten ORIENTIERUNGSZENTRUMs) verstanden werden kann, wie oben, unten, dort, davor, danach, morgen, jetzt, du, sie, er, das da etc.

Beispielbelegstelle: Andere [deiktische Ausdrücke]Deiktisches_Zeichen sind bezüglich des Umfangs ihrer Referenten nicht spezifiziert.

BEZUGSOBJEKT Bezeichnet das, worauf ein SPRECHER verweist, wenn er ein DEIKTISCHES_ZEICHEN verwendet. Wird unterteilt in: temporales, personales und lokales Bezugsobjekt. Man spricht in diesem Zusammenhang auch von verschiedenen Formen der Deixis wie Ortsdeixis, Personendeixis und Zeitdeixis.

Beispielbelegstelle: Zur [Personal]Bezugsobjektdeixis zählt man die sog. Personalpronomina bzw. Rollenvariablen, zur [Orts]Bezugsobjektdeixis und [Zeit]Bezugsobjektdeixis lokale bzw. temporale Adverbien.

ORIENTIERUNGSZENTRUM Ein in der Regel dem HÖRER bekannter kontextueller Ursprung der DEIKTISCHE[N]_ZEICHEN eines SPRECHERs.

Beispielbelegstelle: Der Ausgangspunkt für diese Orientierung bildet die sog. »[Origo]Orientierungszentrum«, die sprachlich durch die deiktischen Ausdrücke »ich«, »hier« und »jetzt« markiert ist.

HÖRER Derjenige, der die DEIKTISCHE[N]_ZEICHEN eines SPRECHERs hört und vor dem Hintergrund eines ORIENTIERUNGSZENTRUMs interpretiert.

Beispielbelegstelle: Die Origo [des Hörers]Hörer ist aufgrund der *F-Markierung dispensiert.

Nicht-Kern-FE Definitionen
REALISIERUNGSART Art und Weise der Realisation eines DEIKTISCHE[N]_ZEICHENs, z.B. gesprochen oder nonverbal.

Beispielbelegstelle: Die Verweisfloskel »siehe oben« ist typisch für die [lokutive]Realisierungsart Deixis.

AUFTRETENSORT Sprachlicher Kontext, in dem ein DEIKTISCHES_ZEICHEN produziert wird.

Beispielbelegstelle: Zu ihnen gehören die retrospektiv und prospektiv orientierten Mittel der Kohäsion, der Gesprächsorganisation und der [Gesprächs]Auftretensortdeixis.

ZEIT Zeitpunkt im Gespräch, an dem ein DEIKTISCHES_ZEICHEN produziert wird.

Beispielbelegstelle: Meta-Kommunikation besagt, dass ein Sprecher von seiner [im Augenblick aktuellen]Zeit Ich-Hier-Jetzt Origo aus auf eine Kommunikation, die eine andere Ich-Hier-Jetzt-Origohat, vor- oder rückgreifend Bezug nimmt.

FUNKTION Weitere Ausführungen der Zeige-Funktion der Deixis bzw. des DEIKTISCHE[N]_ZEICHENs.

Beispielbelegstelle: Es wird zwischen intra-linguistischer und extra-linguistischer Deixis, [welche auf wahrnehmbare Elemente einer Situation verweist, die in Sprache formalisiert sind]Funktion, unterschieden.

BEISPIEL Beispielhafte Wörter oder Phrasen für die Realisation eines DEIKTISCHE[N]_ZEICHENs.

Beispielbelegstelle: Die Situationsbindung zeigt sich an ihrer Raum- und Zeitdeixis (z .B. [Bin schon da!]Beispiel).

ANZAHL Anzahl der vom SPRECHER verwendeten DEIKTISCHE[N]_ZEICHEN innerhalb eines Betrachtungszeitraums.

Beispielbelegstelle: Es wird zunächst das epische Präteritum in Kombination mit nicht-vergangenheitsbezogenen zeitdeiktischen Adverbien als Orientierung [zweier]Anzahl zeitdeiktischer Ausdrücke analysiert.


Frame-evozierende Lexikalische Einheiten


Annotationsreporte


Frame-zu-Frame-Relationen

  • In einer Verwendet-Relation zum Frame Situationskontext (Situationskontext>Deixis).

Gesamtübersicht Frame-zu-Frame-Relationen

Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser um den interaktiven Graph zu laden.

Legende
Vererbungs-Relation (FrameNet: Inheritance-Relation)
Perspektive_auf-Relation (FrameNet: Perspective_on-Relation)
Untergeordnet_von-Relation (FrameNet: Subframe-Relation)
Verwendet-Relation (FrameNet: Using-Relation)
Bezug_auf-Relation (FrameNet: See_also-Relation)
Vorangehend_von-Relation (FrameNet: Precedes-Relation)
Inchoativ-Relation (FrameNet: Inchoative_of-Relation)
Ursächlich_für-Relation (FrameNet: Causative_of-Relation)