Postposition

Aus Terminologisches Grundwissen der Gesprächs- und Diskurslinguistik: eine Lehr- und Lernplattform
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zurück zur Übersicht

Definition

Postpositionen (von lat. post, ‚hinten (nach)‘, ,zuletzt‘) sind nachgestellte Verhältniswörter. Gemäß ihrer Vorsilbe werden sie ihrem Bezugswort nachgestellt. Mitunter werden sie auch als nachgestellte Präpositionen bezeichnet.

Beispiele

„Dem Wetterbericht zufolge lohnt sich eine Cabriofahrt heute nicht.“

„Tu es mir zuliebe!“

„Immer der Nase nach.“

„Sie kommt mir entgegen.“

„Ihre Anfrage vom 1.1. betreffend, muss ich Sie leider enttäuschen.“

Verwandte Begriffe

Relevanter Wissensrahmen (Frame)

Postposition evoziert den Adposition-Frame.

In der Definition wurden die folgenden Frame-Elemente verwendet:

VERHÄLTNISWORT

NACHGESTELLTES_VERHÄLTNISWORT