Prädikativsatz

Aus Terminologisches Grundwissen der Gesprächs- und Diskurslinguistik: eine Lehr- und Lernplattform
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zurück zur Übersicht

Definition

Der Prädikativsatz ist ein Satztyp in untergeordneter Stellung, der zu den [[Gliedsatz [LE]|Gliedsätzen]] gezählt wird. Der Prädikativsatz übernimmt die syntaktische Funktion des Prädikativs. Ähnlich wie der Subjektsatz und Objektsatz, nimmt der Prädikativsatz eine grammatisch notwendige Stellung ein. Dieser Satztyp wird wie der Objektsatz ebenfalls häufig durch Konjunktionen eingeleitet. Der Prädikativsatz vervollständigt das Kopulaverb (z.B. sein oder werden).

Beispiele

Eingeleiteter Prädikativsatz mit Fragepronomen: „Das ist es, was ich schon immer machen wollte.“

Eingeleiteter Prädikativsatz mit Konjunktion: „Was ich wusste, war, dass es stürmen würde.“

Verwandte Begriffe

Relevanter Wissensrahmen (Frame)

Prädikativsatz evoziert den Gliedsatz-Frame.

In der Definition wurden die folgenden Frame-Elemente verwendet:

SYNTAKTISCH_GEREGELTE_EINHEIT (verwendet als „Satztyp“)

UNTERGEORDNETE_STELLUNG

GRAMMATISCHE_FUNKTION (verwendet als “syntaktische Funktion“)

EINLEITUNGSELEMENT (verwendet als „Konjunktionen“)