Verberststellung

Aus Terminologisches Grundwissen der Gesprächs- und Diskurslinguistik: eine Lehr- und Lernplattform
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zurück zur Übersicht

Definition

Verberststellung, auch V1-Stellung genannt, bezeichnet ein Wortstellungsmuster, bei dem das finite Verb ganz am Anfang des Satzes, also in der linken Satzklammer, steht. Diese Konstruktion wird oft in Fragestellungen, die eine ja/nein-Antwort evozieren, Aufforderungen oder auch Wünschen verwendet.

Beispiele

  • Haben wir schon zwölf Uhr?
  • Geh weg!
  • Hätten wir doch Thailand bereist.

Verwandte Begriffe

Relevanter Wissensrahmen (Frame)

Verberststellung evoziert den Verbposition-Frame.

In der Definition wurden die folgenden Frame-Elemente verwendet:

VERB

POSITION (verwendet als „Anfang des Satzes“, „linken Satzkammer“)

AUFTRETENSORT (verwendet als „Fragestellungen“ , „Aufforderungen“ , „Wünschen“)