Akzentverdichtung

Aus Terminologisches Grundwissen der Gesprächs- und Diskurslinguistik: eine Lehr- und Lernplattform
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zurück zur Übersicht

Definition

Die Akzentverdichtung ist der Vorgang, bei dem ein Sprecher mehrere Wörter oder Silben innerhalb einer Äußerung betont. Diese Anhäufung der Akzente wird genutzt, um relevante Informationen deutlich zu markieren.

Beispiele

Mithilfe des Transkript- und Tonbeispiels wird eine Akzentverdichtung veranschaulicht:

Transkriptbeispiel: Solo (Segment 31-36)

Datei:Akzentverdichtung Tonbeispiel Solo.mp3

  • Textbeispiel: „Und da MUSS, da MUSS man kein, BIN ich nämlich nicht, kein noBELpreisträger für ökonomie SEIN.“

Verwandte Begriffe

Relevanter Wissensrahmen (Frame)

Akzentverdichtung evoziert den Akzentuierung-Frame.

In der Definition wurden die folgenden Frame-Elemente verwendet:

SPRECHER

AKZENTTRÄGER (verwendet als „Wörter“ , „Silben“)

ART_UND_WEISE (verwendet als „Anhäufung“)

FUNKTION (verwendet als „relevante Informationen deutlich zu markieren“)

AUFTRETENSORT (verwendet als „Äußerung“)

ANZAHL (verwendet als „mehrere“)