Akzentuierung

Aus Terminologisches Grundwissen der Gesprächs- und Diskurslinguistik: eine Lehr- und Lernplattform
Wechseln zu: Navigation, Suche

Frame-Index / LE-Index

Farben einblenden (Benötigt aktiviertes JavaScript)

Frame-Definition

Akzentuierung


In diesem Frame betont ein SPRECHER Worte oder Laute, die damit auf eine bestimmte ART_UND_WEISE (z. B. von der Intonation her steigend oder fallend, prosodisch stark oder schwach) zu AKZENTTRÄGERn werden. Die Akzentuierung weist dabei in der Regel die FUNKTION der Hervorhebung bzw. der Markierung relevanter Informationen innerhalb von Sprecherbeiträgen auf.

Belegstellen für die Verwendung in der fachsprachlichen Literatur:

Der Akzent [einer Silbe]Akzentträger [wird]Support im Deutschen hauptsächlich [durch erhöhten Stimmdruck (Intensität)]Art_und_Weise [realisiert]Support.

Während einige Regularitäten generell für Dolmetsch-Interaktionen typisch zu sein scheinen, verweisen andere Regularitäten, wie z.B. typische [starke]Art_und_Weise Akzentuierungen [von Äußerungen]Akzentträger [durch eine/n Sprecher/in]Sprecher, vermutlich eher auf kontextspezifische Funktionen, wie z.B. die Relevantsetzung der sozialen Rolle eines Teilnehmers in einem gegebenen Setting.


Frame-Elemente

Kern-FE Definitionen
SPRECHER Derjenige, der Wörter oder Silben betont.

Beispielbelegstelle: Während einige Regularitäten generell für Dolmetsch-Interaktionen typisch zu sein scheinen, verweisen andere Regularitäten, wie z.B. typische starke Akzentuierungen von Äußerungen [durch eine/n Sprecher/in]Sprecher, vermutlich eher auf kontextspezifische Funktionen, wie z.B. die Relevantsetzung der sozialen Rolle eines Teilnehmers in einem gegebenen Setting.

AKZENTTRÄGER In der Regel Silben, manchmal aber auch ganze Wörter, die vom SPRECHER betont werden.

Beispielbelegstelle: Der Akzent [einer Silbe]Akzentträger [wird]Support im Deutschen hauptsächlich durch erhöhten Stimmdruck (Intensität) [realisiert]Support.

Nicht-Kern-FE Definitionen
ART_UND_WEISE Die unterschiedlichen Realisierungsarten der Betonung von Wörtern oder Silben.

Beispielbelegstelle: Der Akzent einer Silbe [wird]Support im Deutschen hauptsächlich [durch erhöhten Stimmdruck (Intensität)]Art_und_Weise [realisiert]Support.

FUNKTION Die Akzentuierung hat die Funktion semantisch relevante Satzteile oder neue Informationseinheiten als solche zu markieren. Einige Akzente werden aber auch als Kontrastakzente, abweichend von der Normalbetonung, gesetzt, um die entsprechende Aussage des SPRECHERs besonders zu unterstreichen.

Beispielbelegstelle: Die Untersuchung beschränkt sich auf die Parameter der Intonationsmodelle, die die phonetischen Formen von ausschließlich [kontrastiven]Funktion Satzakzenten beschreiben.

AUFTRETENSORT Der relationale Ort an dem Akzentträger bzw. Akzente auftreten: Silben in Wörtern, Wörter in Sätzen. Auch ganze Äußerungen und Sprecherbeiträge.

Beispielbelegstelle: Die Untersuchung beschränkt sich auf die Parameter der Intonationsmodelle, die die phonetischen Formen von ausschließlich kontrastiven [Satz]Auftretensortakzenten beschreiben.

AUFTRETENSZEIT Der Zeitpunkt oder die Position im Satz bzw. innerhalb einer Äußerung an dem/an der der SPRECHER Worte oder Silben akzentuiert.

Beispielbelegstelle: In beiden Äußerungen [werden]Support [zum Schluß hin]Auftretenszeit gehäuft Akzente [gesetzt]Support.

ANZAHL Die Anzahl der Akzentträger bzw. Akzente innerhalb eines Satzes bzw. einer Äußerung. Bei einer Akzentverdichtung ist diese sehr hoch.

Beispielbelegstelle: In beiden Äußerungen [werden]Support zum Schluß hin [mehrere]Anzahl Akzente [gesetzt]Support.

FREQUENZ Die Häufigkeit der Akzentuierung innerhalb eines Satzes bzw. einer Äußerung. Bei einer Akzentverdichtung kommt es zu mehreren immer häufiger werdenden Akzentsetzungen hintereinander.

Beispielbelegstelle: In beiden Äußerungen [werden]Support zum Schluß hin [gehäuft]Frequenz Akzente [gesetzt]Support.

TYPUS Allgemeines Frame-Element, das verschiedene Akzentformen kodiert. So wird beispielsweise der Haupt- vom Nebenakzent unterschieden.

Beispielbelegstelle: Jede Intonationsphrase sollte genau einen Akzent mit fallender Tonbewegung enthalten, den sogenannten [Nuklear]Typusakzent.

Frame-evozierende Lexikalische Einheiten


Annotationsreporte


Frame-zu-Frame-Relationen

  • In einer Vererbungs-Relation zum Frame Prosodie_Sprechausdruck (Prosodie_Sprechausdruck>Akzentuierung). (Korrespondierende FE: Akzentträger = Dynamischer_Sprechausdruck)

Gesamtübersicht Frame-zu-Frame-Relationen

Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser um den interaktiven Graph zu laden.

Legende
Vererbungs-Relation (FrameNet: Inheritance-Relation)
Perspektive_auf-Relation (FrameNet: Perspective_on-Relation)
Untergeordnet_von-Relation (FrameNet: Subframe-Relation)
Verwendet-Relation (FrameNet: Using-Relation)
Bezug_auf-Relation (FrameNet: See_also-Relation)
Vorangehend_von-Relation (FrameNet: Precedes-Relation)
Inchoativ-Relation (FrameNet: Inchoative_of-Relation)
Ursächlich_für-Relation (FrameNet: Causative_of-Relation)