Konsekutivsatz

Aus Terminologisches Grundwissen der Gesprächs- und Diskurslinguistik: eine Lehr- und Lernplattform
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zurück zur Übersicht

Definition

Der Konsekutivsatz (auch: Folgesatz) ist ein bestimmter Typ umstandsbeschreibender Nebensätze des Deutschen (der Adverbialsätze). Er beschreibt eine Folge bzw. Wirkung des im Hauptsatz ausgedrückten Sachverhalts.
Konsekutivsätze werden vor allem durch folgende Konjunktionen eingeleitet: sodass, dass, als dass, ohne dass, so…dass (mit betontem so und dass als Konjunktion).

Beispiele

„Es regnete stark, sodass die Wanderung recht anstrengend wurde.“

„Sie war so heiser, dass sie ihr Konzert absagen musste.“

„Er ist gesund, sodass er entlassen werden kann.“

„Er stotterte, sodass man nichts verstehen konnte.“

Verwandte Begriffe

Relevanter Wissensrahmen (Frame)

Konsekutivsatz evoziert den Adverbialsatz-Frame.

In der Definition wurden die folgenden Frame-Elemente implizit verwendet:

SYNTAKTISCH_GEREGELTE_EINHEIT (verwendet als „Nebensätze“)

SEMANTISCHE_EIGENSCHAFT (verwendet als „Folge“ , „Wirkung“)

EINLEITENDES_BINDEWORT(verwendet als „Konjunktionen“)

BEZUG (verwendet als „Hauptsatz“)