Finalsatz

Aus Terminologisches Grundwissen der Gesprächs- und Diskurslinguistik: eine Lehr- und Lernplattform
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zurück zur Übersicht

Definition

Der Finalsatz (auch: Absicht- oder Zwecksatz) ist ein bestimmter Typ umstandsbeschreibender Nebensätze des Deutschen (der Adverbialsätze). Er beschreibt das Ziel bzw. den Zweck eines im Hauptsatz ausgedrückten Sachverhalts.

  • In seiner syntaktischen Funktion als Adverbialsatz wird der Finalsatz durch folgende Konjunktionen eingeleitet: damit, auf dass
  • Daneben kann er in Form eines Objektsatzes auftreten, eingeleitet mit dass: „Theo hofft inständig, dass Rudolf bald verschwindet.“

Finalsätze lassen sich oft durch eine Infinitivkonstruktion ersetzen, meistens formuliert mit um…zu: „Er hörte auf zu rauchen, um Geld zu sparen.“ statt: „Er hörte auf zu rauchen, damit er Geld sparte.“

Beispiele

„Sie verzichtet auf ihr Erbe, damit es keinen Streit gibt.“

„Komm näher, damit ich dich sehen kann.“

„Wir demonstrieren, auf dass der geplante Bau des Kraftwerks nicht stattfindet.“

Verwandte Begriffe

Relevanter Wissensrahmen (Frame)

Finalsatz evoziert den Adverbialsatz-Frame.

In der Definition wurden die folgenden Frame-Elemente implizit verwendet:

SYNTAKTISCH_GEREGELTE_EINHEIT (verwendet als „Nebensätze“)

SEMANTISCHE_EIGENSCHAFT (verwendet als „Ziel“ , „Zweck“)

EINLEITENDES_BINDEWORT (verwendet als „Konjunktion“)

BEZUG (verwendet als „Hauptsatz“)

SYNTAKTISCHE_EIGENSCHAFT (verwendet als „syntaktischen Funktion“)